Handgeschriebene Ergebnisliste im Netz: Charmant oder antiquiert?

Glosse

Neben der Spur

(Dessau-Rosslau/Krefeld, 18. September 2021)
Wer hätte das gedacht? Nostalgie pur! Und das in Zeiten moderner Kommunikationsmittel auch oder gerade im Sport, bei denen morgen bereits überholt ist, was gestern noch als der letzte Schrei einer Neuentwicklung auf den Markt gekommen ist. Kurzum: Es gibt es also noch, das gute alte IBM. Das weltweit bekannte Kürzel steht jetzt allerdings nicht für das us-amerikanische IT-Unternehmen „International Business Machines“ Corporation. Nein, ganz schlicht für die ironische Übersetzung „Immer Besser Manuell“. Eben der elektronischen Datenverarbeitung besser nicht zu trauen.
So geschehen und vom ständigen LAMPIS-Mitarbeiter Dieter Krumm gesehen in der handschriftlichen Ergebnisliste vom Internationalen Stabhochsprung-Meeting am vergangenen Mittwochabend in Dessau-Rosslau zu Sachsen Anhalt. Ja, da war und ist doch was? Genau: Das von Walter Gropius 1919 in Weimar gegründete „Bauhaus“ (siehe Link), stehend für bildnerische Architektur, Bildhauerei und Malerei, hat dort seinen Sitz. Ansteckend wirkte dieses Synonym für Fortschritt, Modernität, Design und Stil auf die Macher dieses Flug-Spektakels mit sündhaft teuren, hochtechnischen Geräten aus Glasfiberstäben indes nicht.
Wie immer gibt es mindestens zwei Sichtweisen: Charmant sagen die einen, antiquiert die anderen. Ungeachtet dessen bleibt allerdings zu hoffen, dass etwaig Bestenlisten-reife Leistungen in die normalerweise durch zeitnahe Verknüpfung digital geführten Bestenlisten übertragen werden…