Angela Müller steigerte deutschen Speerwurf-Rekord der W60 um 1,74m

  • Drucken

(Dresden/Krefeld, 05. Mai 2022) Heimvorteil und –bonus genutzt. Obwohl Mittwoch beim Abendsportfest Wurf im Sportpark Ostra in Dresden eigentlich keine Senioren-Wertung ausgeschrieben war, durfte Lokalmatadorin Angela Müller (*1962) vom Dresdner SC 1898 als Solistin mit dem altersgemäßen 500-Gramm-Speer an den Ablauf gehen. Eine gute Entscheidung der Verantwortlichen, wie sich noch herausstellen sollte. Die vielseitige Neo-Sechzigerin (ob bereits vollendet, ist uns nicht bekannt), ihres Zeichens noch amtierende Siebenkampf-Weltmeisterin der W55 von 2018 im spanischen Malaga, steigerte so oder so nach Lesart des DLV mit 33,74m im vierten Versuch deutlich um 1,78m den deutschen Rekord in der W60. Die vorherige Bestmarke überdauerte nicht lange, wurde erst am 10.September 2021 von Dietlinde Knospe (*1961) von der LG Rheinbeck/Ohe als Titelträgerin der W60 bei der Senioren-DM im hessischen Baunatal mit 31,96m aufgestellt.

Als Siebenkämpferin auch eher seltene Klasse mit dem Speer

Bemerkenswert allemal, dass die Siebenkämpferin mit den eher seltenen Spezalistinnen-Qualitäten mit dem Speer den Rekord dermaßen früh in der Saison aufstellte. Völlig überraschend kam er dennoch nicht. Als Bestenlisten-Zweite 2021 der W55 hatte sie beim immergrünen Duell mit der ein Jahr jüngeren Susanne Strohm (35,08m) vom Stuttgarter SC 34,92m erzielt, die Rangliste 2020 mit 34,32m gar angeführt. Also könnte es sehr gut sein, dass die Rekordreise der promovierten Fachärztin für Radiologie am Universitätsklinikum Dresden im weiteren Verlauf der gerade mal erst begonnenen Freiluftsaison noch nicht abgeschlossen ist. Allerdings scheint ihr Hauptaugenmerk wieder bei den „Königinnen der Leichtathletik“ zu liegen, hat für die Senioren-WM vom 29.Juni bis 10.Juli 2022 in Tampere für den Siebenkampf und nicht im Speerwurf gemeldet. Trainieren muss sie ihn freilich auch.
Die verlinkte Ergebnisliste zeigt, dass etliche weitere Senioren*innen die Startgelegenheit in der Männer- und Frauenklasse wahrgenommen haben. Bis M/W45 spielt es vom Gerätegewicht her ohnehin keine Rolle.
Fußnote von 14 Uhr: Auf E-Mail-Anfrage teilte uns Angela Müller ihr Geburtsdatum mit: 15.April 1962.
Übersehen habe ich nach einem Hinweis meines Lieblingslektors Herbert.E.Müller bei der ersten wohl zu flüchtigen Recherche, dass sie auch für den Speerwurf bei der WM gemeldet ist. Schleierhaft indes, dass ihre Rekordvorgängerin Dietlinde Knospe hier mit einer Weite von 33,79m auftaucht (siehe Link). Wo und wann soll sie die geworfen haben?. Die Rekord- und Rangliste des DLV spiegelt das jedenfalls nicht wider!
Alternative Fakten" oder schlicht eine Falschmeldung, jene 33,79m Oder hat die „Müllerin" mit 33,74m doch keinen neuen deutschen Rekord erzielt? Wer weiß Rat?