Interesse der Lampis-Mitglieder an Senioren-EM ebenfalls gering

(Izmir/Krefeld, 23. August 2014)  Warum sollte es auch bei den Lampis-Mitgliedern anders sein?! Das sehr überschaubare nationale und internationale Interesse an den 19. Senioren-Europameisterschaften in Izmir im Erdogan-Land Türkei zieht sich durch wie ein roter Faden. Schlussendlich läuft es nach Abzug der üblichen Ausfallquote von rund 25 Prozent bei 2027 Gemeldeten auf die Dimension (rund 1.500 Teilnehmer) einer deutschen Senioren-Meisterschaft hinaus. Obwohl die Niederlande unsere zweitstärkste Fraktion der insgesamt 408 Mitglieder stellen, hat keine/r von den „Orjanes“ die EM auf der Agenda. Aus den beiden Alpenrepubliken sind’s lediglich Gottfried Gassenbauer (M 55) aus Österreich und Hansruedi Stäheli (M 60) aus der Schweiz. Da wir schon bei Namen, die bekanntlich Nachrichten sind, sollen die Mädels und Jungs aus unserem bald 25 Jahre wieder einig Vaterland nicht vergessen werden: Silke Stolt (W 45), Carola Petersen, Angelika Holder (beide W 55), Claudia Vollert (W 60), Michael Striewe (M 40), Hartmut Nuschke (M 55), Walter Kühndel, Wolfgang Ritte (beide M 60), Jürgen Dannenberg (M 65), Albert Fichtner (M 70), Reiner Görtz (beide M 70) und Peter Speckens (M 75). Dies mit der Einschränkung versehen, dass wir niemanden übersehen haben oder sich jemand unter den noch nicht identifizierten 14 germanischen Incognito-Meldern befinden sollte.
Reiner Görtz, der sich ein Mordsprogramm aufgebürdet hat(te), war bereits gestern unter den vier Zehnkämpfern der M 70 im Einsatz, trat jedoch zum Tages-Kehraus über 400 Meter und heute bei den die zweite Halbzeit einleitenden 80 m Hürden nicht mehr an. Die Gründe sind nicht überliefert. Wobei ihm allerdings der zweifelhafte Ruf vorauseilt, gerne mal mit einer Verletzung zu kokettieren.