DLV-Topmodel Wolfgang Knabe bei der Senioren-DM leibhaftig vor Ort

(Baunatal/Krefeld, 09. September 2021) „Germany‘s next Topmodel“. Diesmal jedoch nicht gesucht von Heidi Klum auf Pro Sieben, sondern bereits gefunden vom Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) als optisches Aushängeschild so mancher Plakatierung bei den Senioren. Wolfgang – der vom Nachnamen immerwährende – Knabe (*1959/M60) vom OSC Damme ist bei den morgen um 14 Uhr beginnenden Deutschen Senioren-Meisterschaften im Parkstadion von Baunatal im leibhaftigen Einsatz. Die Dreisprung-Ikone ist neben Kugelstoßer Andy Dittmar (*1974/M45) von BiG Gotha und Stabhochspringer Wolfgang Ritte (*1953/M65) vom SC Bayer 05 Uerdingen eine der herausragenden männlichen Galionsfiguren. Bei einer Wette auf deren Titelgewinn würde nicht einmal der Einsatz zurückgezahlt. Dermaßen deutlich und abgehoben sind die Favoritenrollen dieses Terzetts.
Bleiben wir beim Mensch gewordenen Känguru aus Niedersachsen. Der 62-jährige hält aktuell die Weltrekorde in der M45 (15,13m), M50 (14,44m), M55 (14,13m) und neuerdings seit dem 10.Juli 2021, erzielt in Garbsen bei Hannover, mit 12,82m auch in der M60. Einfach zu frisch für die schwerfällige WMA-Statistikerin Sandy Pashkin aus Eugene/Oregon in den USA, dass der bereits geführt würde. Da ist noch der Finne Stig Bäcklund mit 12,68m gelistet. Anders Ivar Söderlind aus Schweden, der ihn bei der EMA mit dem letzten Update von vorgestern als Weltrekord-Inhaber ausweist.
Nicht ausgeschlossen, dass im Hessischen bei stimmigen äußeren Bedingungen eine weitere Verbesserung ins Haus steht. Knabe ist zudem mit Leistungen aus 2020 für 100 (12,85) und 200m (27,04sec.) gemeldet sowie im Weitsprung (5,64m) aus 2021. Wenngleich nicht mit der Dominanz, sollte er auch in dieser Sprungdisziplin normalerweise nicht zu schlagen sein.