Olympischen (Nachhol- und Geister-)Spiele werden heute eröffnet

(Tokio/Krefeld, 23. Juli 2021) Unter schrillster Begleitmusik werden heute die 32. Olympischen Sommer-Spiele eröffnet, die zweiten nach 1964 in Tokio. Und damit sind nicht die für mitteleuropäische Ohren fremden asiatischen Klänge gemeint. Der „asienspiegel“ meldet für den gestrigen Tag 5.383 neue Corona-Infektionen in Japan, darunter 1.979 in Tokio. Einzig im Januar 2021 waren seit Beginn der Pandemie die Neuansteckungen in der 38-Millionen-Metropole noch höher. Davon betroffen waren zu den bislang bekannt gewordenen 72 Fällen auch zwei weitere Athleten im Olympischen Dorf. Notgedrungen ganz zu schweigen von der Dunkelziffer. Und der „aushäusige“ Betrieb geht erst morgen so richtig los.

Sterile Atmosphäre vor einem Premierenpublikum

Doch: „The Show must begin“, werden diese Geisterspiele im weitgehend gähnend leeren, 80.000 Zuschauer fassenden Nationalstadion vom japanischen Staatsoberhaupt Kaiser Naruhito (ihre Kaiserliche Hoheit bleibt wegen der Corona-Lage im Palast) im Beisein von IOC-Präsident Thomas Bach aus Tauberbischofsheim und einiger handverlesener VIP’s (= Very Important Persons; sehr wichtige Persönlichkeiten) vor einem sterilen Premierenpublikum offiziell und so feierlich wie noch möglich eröffnet. Darunter als einer der wenigen Staatschefs Frankreichs Präsident Emmanuel Macron als kommender Gastgeber der dann hoffentlich wieder turnusmäßigen 33. Auflage 2024 in Paris. Denn eine Olympiade ist der Zeitraum von vier Jahren zwischen den Spielen. Damit wurde diesmal gebrochen. Grund bekannt.  

ZDF überträgt die Eröffnungsfeier live ab 12.10 Uhr

Das ZDF wird die Eröffnungsfeier, deren emotionale Höhepunkte normalerweise der Einmarsch der Nationen (kann der fröhlich ausfallen?) und die Entzündung des Olympischen Feuers sein werden, ab 12.10 bis 17 Uhr live übertragen. Nach dem gestrigen Vorspiel der Fußballer (Deutschlands U23 unterlag Brasilien mit 2:4) werden die Wettbewerbe morgen in etlichen der insgesamt 33 Sportarten aufgenommen. Eine vollständige Übersicht was und wann stattfindet gibt es unter diesem Link. Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Angaben in Lokalzeit sind, uns Tokio sieben Stunden voraus ist. Konkret: Dort wird es also zu Beginn der Übertragung 19.10 Uhr sein. Das heißt im Umkehrschluss, dass bei Interesse und dortigen Veranstaltungen am frühen Morgen so manche Nachtschicht gefahren werden muss.
Unsererseits lassen wir schon mal zu
One Moment in Time" von Whitney Houston aufspielen, dem Hit der Olympischen Spiele von 1988 in Seoul (Südkorea), und dazu Karamba, Karacho ein paar Flaschen Corona.