Eilmeldung: Ausschreibung für die Senioren-DM ist online

  • Drucken

(Darmstadt/Baunatal//Krefeld, 16.Juli 2020; 16:15 Uhr) Hurra, Hurra, die Ausschreibung für die Senioren-DM vom 10. bis 12. September 2021 im hessischen Baunatal ist da! Wer hätte das gedacht, dass der DLV ausnahmsweise einmal Wort hält und sie wie „geplant“ (bei „zeitnah" hatte er noch so seine Probleme) in der 28. Kalenderwoche irgendwann zur mittäglichen Stunde ins Netz stellen würde? So gut wie niemand!
Es sei allerdings der guten Ordnungs halber nicht verschwiegen, dass sie unser gelegentlicher Gastautor Dieter Krumm vom LAC Quelle Fürth aus eigenem Antrieb via E-Mail um 12:53Uhr angemahnt hat und sie augenscheinlich daraufhin circa ein Stunde später eingestellt worden ist.

Streichkonzert eines früheren Sandkastenmodells fand nicht statt

Das bei einem früheren „Sandkastenmodell“ angedachte Streichkonzert von insgesamt sieben Disziplinen zur beabsichtigten Reduzierung der Gesamtteilnehmerzahl fand nicht statt. Es fehlt jedoch durchgängig männlich wie weiblich der Diskuswurf. Das könnte jedoch ein Versehen, muss keine Absicht sein. Sinn würde es zumindest keinen machen, da diese Klientel in aller Regel auch Kugel stößt und eh vor Ort ist. Das ist übrigens vor der Pandemie auch schon einmal passiert. Möglicherweise wurde die im doppelten Sinne falsche Vorlage aus der Schublade beziehungsweise Archiv-Datei gezogen.

Staffeln sind offenbar zu gefährlich für die Ü35-Generation

Allerdings halten die Macher der Wettkampf-Organisation halsstarrig in der ihnen eigenen Borniertheit daran fest, keine Staffeln anzubieten. Die werden  für weithin Geimpfte wohl als zu gefährlich angesehen, derweil sie bei Meisterschaften bis zum „Kindergarten“ abwärts im Programm sind. Aber bei allen anderen Läufen sowie beim Bahngehen dürfen die Damen und Herren jenseits der 35 sich ruhig nahe kommen. Schizophren!

Manch anderes kommt auch sehr unausgegoren daher

Die Normen müssen bis zum Meldeschluss (29.August 2021 beim eigenen Landesverband) in 2021 oder 2020 erbracht worden sein. Ersatzweise auch aus 2019, sofern ein Leistungsnachweis aus 2021 vorliegt. Wie der aussehen muss, ist nicht näher benannt. Im Dunkeln bleibt auch die Beschränkung der im Zeitplan genannten unterschiedlichen Höchstteilnehmerzahlen pro Disziplin. Nach welchen Kriterien gekappt wird, wenn mehr Meldungen eingegangen sind, ist nicht beschrieben. Vielleicht wird gelost?  Oder nach dem Faustrecht wie dereinst im Wilden Westen? Aber wann und wo? Summa summarum alles sehr unausgegoren nach hinlänglich bekannter Art des Wolkenkuckucksheims in Darmstadt. Da muss noch so manches Licht an diesem Leuchtturm-Projekt an- und aufgehen.
Über den großen Rest mache sich bitte jede/r bei Interesse unter dieser Verlinkung selber sachkundig.