Eia Benner-Werfertag wurde unter Ausdruck des Bedauerns abgesagt

(Leichlingen/Krefeld, 20. April 2021) Es war einmal… Dergestalt fingen früher in der Kindheit, lang, lang ist’s her, als Gute-Nacht-Geschichte alle Märchen an. Heutzutage sind diese drei Worte der Auftakt für ...„ein Wettkampf geplant“. Da gibt es weitaus schönere Anlässe der Chronistenpflicht, gehört aber eben auch zur allgemeinen Information der Leser und zur speziellen jener, die den Termin womöglich bereits freudestrahlend auf ihrer Agenda hatten. Dies als kleines Vorspiel, um nicht mit der Tür ins Haus zu fallen. Konkret: Gestern Nachmittag musste LTV-Abteilungsleiter und Chef-Organisator Manfred Schmitz (im Bild) den Hiob wider Willen geben. Trotz eines ausgeklügelten Hygienekonzepts mit Corona-Schnelltests vor dem Einlass ins Sportzentrum Balker Aue sah sich der Leichlinger TV (LTV) unter dem Ausdruck des Bedauerns gezwungen den „Eia Benner-Werfertag“ am 01./02.Mai 2021 abzusagen. Der Klub hat bei aller Für- und Vorsorge von einer – nicht genannten – Stelle, die mittlerweile dabei im Konglomerat durchaus vernünftigerweise „die Finger im Salat“ haben, keine Freigabe zur Durchführung der Zwei-Tages-Veranstaltung erhalten.

Vielerlei Maß nicht nur in der hohen Politik

Für den Außenstehenden erschließt sich allerdings nicht, dass Werfertage beispielsweise in Potsdam (Brandenburg) und Ingelheim (Rheinland-Pfalz) jüngst möglich waren, im Bergischen Land in Nordrhein-Westfalen jedoch nicht machbar sind respektive sein sollen. Vielerlei Maß nicht nur in der hohen Politik was den Umgang mit dieser vertrackten Corona-Problematik anbelangt.
Doch auf Leichlingen bezogen immerhin tröstlich, dass auch hier der inzwischen abgenudelte Spruch fürs Phrasenschwein „Aufgeschoben ist nicht aubgehoben“ gilt. Die Verantwortlichen werden sich heute über einen geeigneten Nachholtermin beraten. Für diese erneut amputierte Saison noch, versteht sich.