DSL: Ex-Boxer "Sir" Henry Maske neuer Werbebotschafter

(Krefeld, 15. Mai 2014) Zufälle gibt es, die… Ein geschlagenes halbes Jahr hatte sich in der Berichterstattung bei der mit großem medialem Getöse Anfang November 2013 vorgestellten Deutschen Sportlotterie (DSL) nichts getan. Selbst der ursprüngliche Starttermin Februar 2014 verstrich ungerührt ohne ein Nachhaken der Presse. Nicht dass wir da einen Zusammenhang konstruieren wollten, Tatsache ist jedoch: kaum hat Lampis am 12. Mai 2014 über das erheblich ins Stocken geratene Projekt geschrieben, stand gestern ein Beitrag zu diesem Thema in der Krefelder Lokalausgabe der Rheinischen Post. Der Aufhänger: der ehemalige Box-Weltmeister „Sir“ Henry Maske (im Bild) wurde bei einem Besuch der einstigen Samt- und Seidenstadt als neue Werbe-Lokomotive der DSL präsentiert. Ferner war dem Beitrag zu entnehmen, dass die Gründerväter, der finanzstarke Krefelder Unternehmer Gerald Wagener und Diskuswurf-Ikone Robert Harting aus Berlin, weiterhin im Boot sitzen und nunmehr mit einem Start im September gerechnet wird. Dieses Jahres, wohl gemerkt. Beruhigend. Nicht zuletzt für die Spitzensportler, die Zweck und Sinn entsprechend aus diesem Topf handfest finanziell unterstützt werden sollen.