Preisgeld-Rekord bei den "Wagner-Festspielen"

  • Drucken

(Melsungen/Krefeld, 06. Mai 2014) Als Wagner-Festspiele der besonderen Art avancierte diese Veranstaltung in wenigen Jahren bundesweit zu einem Markenzeichen. Prädikat: Sehr empfehlenswert! Der Chronist, einmal als Aktiver und Berichterstatter in Personalunion live dabei, schwärmt heute noch von dem einzigartigen Fluidum für einen lupenreinen Amateur, der landläufig seinen Sport unter – ungewolltem – Ausschluss der Öffentlichkeit ausübt. Gemeint ist das vom ehemaligen Weltklasse-Diskuswerfer Alwin J.Wagner professionell aufgezogene Kugelstoß-Meeting um den Dr. Friedrich Stracke-Pokal an Muttertag im nordhessischen Melsungen nahe Kassel, das bis 600 Zuschauer anlockte, die für eine stimmungsvolle, begeistert mitgehende Kulisse sorgten. Insbesondere beim an- und abschließenden „Shot out“ im K.o.-System um erkleckliche Preisgelder.
Der Topf für die sechste Auflage am kommenden Sonntag ist/wäre so prall gefüllt wie nie zuvor. Alwin hat beim Klinkenputzen bei Handel, Handwerk und Gewerbe rund 5.000 Euro locker gemacht. Allein 1.000 Euro stiftete die örtliche Kreissparkasse, die 175-jähriges Jubiläum feiert. Doch nun kommt die schlechte Nachricht: Das bühnenreife Spektakel fällt aus. Mang
els Masse und vor allem Klasse an Teilnehmern. Und das, obwohl unser VIP-Mitglied die meisten der bisherigen Hochkaräter und Sieger der Vorjahre wie Tobias Dahm (Sindelfingen), Tobias Hepperle (Stuttgart), Andy Dittmar (Gotha) persönlich angesprochen und denen es unabhängig vom schönen Zubrot stets gefallen hat. „Das konnte ich den Sponsoren nicht verkaufen, dass ich für Leute der Kategorie von neun bis 16 Meter 100 bis 1.000 Euro von Platz zehn bis eins ausschütte“, drückte der 63-jährige im heutigen Telefongespräch mit Lampis sein Bedauern über die Absage aus.
Schade, sehr schade! Wobei es nicht das endgültige Aus ist, Alwin einen neuen, hoffentlich von Erfolg gekrönten Versuch am Muttertag 2015 unternimmt. Leicht zu merken und vorzumerken. Als Werbe-Lokomotive sind wir jedenfalls dabei, wenn wir rechtzeitig informiert werden. Versprochen!