Dachverband hat die eigene "Lex specialis" schlicht vergessen

  • Drucken

(Frechen/Krefeld, 01. Mai 2014) Eine Mai-Kundgebung der ganz besonderen Art erleben am heutigen arbeitsfreien „Tag der Arbeit“ 251 gemeldete Senioren/innen in neun Mannschaften beim NRW-Team-Endkampf (einstmals DAMM) in Frechen nahe Köln. Da bleibt zu hoffen, dass nicht allzu viele in den Mai getanzt sind und womöglich noch mit Restalkohol an den Start gehen. Das könnte über 100 Meter, wo nur geradeaus gelaufen werden muss, noch so eben funktionieren. Einem vernünftigen Ergebnis wäre der verhängnisvolle Mix von wenig Schlaf und geistigen Getränken allerdings dennoch abträglich. Alles Weitere zu diesem Ereignis haben wir gestern in dieser Rubrik ausgeführt.
Aber da wir gerade beim Stichwort sind: Im Rahmenterminplan 2014 des DLV ist unter dem 06.09.14 Team DM Senioren ab M/W 35 vermerkt. Wie bitte? Dabei hat der Dachverband offensichtlich vergessen, dass er bei nationalen Meisterschaften für die Mannschaftswettbewerbe eine „Lex specialis“ mit der Eingangsstufe M/W 30 statt 35 geschaffen hat. Da herrschte immerhin die Einsicht vor, dass kein Klub oder selbst eine Startgemeinschaft von 35 bis 39-Jährigen ein Team stellen kann.
Derweil grüßt in der Senioren-Spielecke auf der Verbandsnetzseite seit 17. April 2014 weiterhin unverdrossen täglich das Murmeltier in Gestalt von Senioren-Sprecher Alfred Hermes im Trikot von Germany (wir heißen laut Nike-Verordnung nicht mehr Deutschland). Dabei ist die Frist zur Benennung von Kandidaten für die Neuwahlen gestern abgelaufen.