Erschreckend niedrige Meldezahlen für Hallen- und Winterwurf-DM

  • Drucken

(Erfurt/Krefeld, 26. Februar 2015) Immer wieder Erfurt. Nichts gegen die schöne thüringensche Landeshauptstadt, den rührigen Thüringer Leichtathletik-Verband (TLV) und örtlichen Gastgeber ASV Erfurt. Sie haben ihre Aufgabe stets hervorragend gelöst. In nahezu jeder Beziehung. Und sie werden das auch bei den 14. Deutschen Hallen- und 12. (die Angabe 13. beim DLV ist falsch!) Winterwurf-Meisterschaften am kommenden Wochenende in und an der Steigerwaldhalle wieder mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bestens hinbekommen. Aber Erfurt als (zu) oftmaliger Schauplatz von nationalen Titelkämpfen, dazu meist im Doppel mit den Stadionmeisterschaften im gleichen Jahr, hat sich tot gelaufen. Stamm-Teilnehmer sind ganz offensichtlich des „ewigen“ Erfurts überdrüssig. Wie anders wären die erschreckend niedrigen Meldezahlen zu erklären, die einem Erdrutsch entsprechen? Es sind lediglich 995 Gemeldete aus 529 Vereinen bei 1.847 Starts. Und daran sind noch 59 Geher/innen enthalten, die am Freitag separiert ihre Meisterschaften austragen. Es waren irgendwann an gleicher Stelle seit der gemeinsamen Austragung bis und über 50 Jahre schon 1.500 und ein paar mehr. Wenn da jetzt nicht die Alarmglocken läuten?!
Ein Teil der Ursache wurde bereits genannt. Aber es gibt garantiert vielschichtigere Gründe. Das beweist auch das rückläufige Interesse an Europa- und Weltmeisterschaften, die schließlich jedes Mal wo anders über die sportliche Bühne gehen. Darüber sollten sich mal die Leute an den Hebeln der Macht bei den Verbänden und die vielen Hauptamtlichen beim DLV in Darmstadt Gedanken machen, anstatt Worthülsen in „schlauen“ Fensterreden aneinander zu reihen und leichtfertig für alles wie jedes die Gebühren zu erhöhen, die letztendlich der Athlet als schwächstes Glied der Kette zahlt.
Und wofür haben wir eigentlich - die fehl besetzten - Senioren(ver)sprecher? Ach ja - für die Altkleidersammlung von ausrangierten Nationaltrikots. Der wichtigste Tagesordnungspunkt bei dieser DM. Dahinter verkümmert die Titel- und Medaillenvergabe zur Nebensache.