Doping: Nicht alle konnten live sehen, was wir angekündigt hatten

(Stuttgart/Krefeld, 23. Februar 2015) Möglicherweise haben wir gestern mit unserer Ankündigung des Auftritts vom ehemaligen Weltklasse-Diskuswerfer Alwin J. Wagner aus Melsungen als Studiogast in der Sendung „Sport im Dritten“ (22.05 Uhr) im SWR-Fernsehen unbeabsichtigt einige in die Wüste geschickt. Dieses dritte Programm der ARD-Kette strahlt in seinem rechten großen Verbreitungsgebiet Baden-Württemberg mit Ausläufern nach Rheinland-Pfalz zur gleichen Zeit regional verschiedene Formate aus. Wer geografisch gesehen am „falschen“ Ort wohnt, wozu ich auch gehöre, dem flimmerte stattdessen „Flutlicht“ mit der ehemaligen Weitspringerin Heike Drechsler unter den Gästen in die gute Stube. Vermutlich aus dem Landesstudio Baden-Baden. Alwin gab jedoch in besagter Sendung  Moderator Michael Antwerpes in Stuttgart Rede und Antwort. Mit einem Einspieler auf das Doping-Thema um die Praktiken des vermeintlichen Medizin-Gurus Prof. Dr. Armin Klümper (damals Freiburg) dauert der Beitrag 16:04 Minuten, den wir in der SWR-Mediathek aufgestöbert und hier verlinkt haben. In unserer gestrigen Kolumne ist ein vorher mit Wagner in der gleichen Sache geführtes Interview von 19:47 Minuten Länge per Link abrufbar.