Nicht vergessen: Morgen Nacht werden die Uhren zurückgestellt

(EU von Belgien bis Zypern/Krefeld, 29. Oktober 2022) Sagen oder singen wir es mir Ronald Keiler, bekannter unter seinem Künstlernamen Roland Kaiser: Ich glaub', es geht schon wieder los, das darf doch wohl nicht wahr sein? Doch, ist es! Seit 1980 drehen wir in den mittlerweile 27 europäischen Mitgliedsstaaten von Belgien bis Zypern an der Uhr. Nicht an der Zeit. Die ist wie sie ist. Basta!  In der morgigen Nacht werden hierzulande und 24 weiteren EU-Ländern die Uhren von 3 auf 2 Uhr um- oder zurückgestellt. Also auf Normalzeit. Damit es nicht zu einfach ist: Geografisch bedingt ist Zypern tatsächlich eine Stunde voraus, dagegen Irland und teilweise Portugal eine zurück. Die kreiseln allerdings auch. Nur zu einem anderen Zeitpunkt. Alles klar?

Seit Jahren keine Einigung über den "Modus Vivendi"

Über den Sinn oder Unsinn dieser Manipulation des Eingriffs in Mutter Natur wird schon lange unter den Partnern gestritten. Einig sind sie sich im Grunde inzwischen, dass es ausgemachter Kokolores ist. Nur können sie sich nicht einheitlich auf den „Modus Vivendi“ (erträgliches Zusammenleben mehrerer Parteien) verständigen ob nun immer Echtzeit oder eine voraus. Also drehen wir vorerst (?) munter weiter an den Zeitmessgeräten. So sie funkgesteuert sind, nimmt uns diese Arbeit die Technik ab. Dennoch wird so manch eine/r bei einem etwaigen morgigen Termin zu früh erscheinen. Beispielsweise zum Hochamt in der Kirche, das in aller Regel um zehn Uhr beginnt.

Trilogie von kirchlichen Feiertagen

Damit haben wir uns selber die Steilvorlage gegeben. Es steht uns allen miteinander vom kommenden Montag bis Mittwoch in dieser Reihenfolge mit dem Reformationstag, Allerheiligen und Allerseelen eine Trilogie an kirchlichen Feiertagen bevor. Gewissermaßen die berühmt-berüchtigte November-Tristesse einläutend. Doch nicht überall in den 16 Bundesländern sind es zugleich gesetzliche, mithin arbeitsfreie Feiertage der werktätigen Bevölkerung. Das wollen wir freilich an dieser Stelle nicht aufdröseln. Bei Allerseelen ist es indes einfach: Nämlich nirgendwo in der „Bunten Republik Deutschland“ (O-Ton Rocker Udo Lindenberg). Irgendwie ist sie ja mit unserer rot-grün-gelben Regierung noch ein bisschen bunter geworden. Leider nicht besser. Und diese nicht allzu steile These ist mehrheitsfähig.
Hätten wir das beiläufig auch geklärt. „Halloween“ (31.Oktober), aus den USA herübergeschwappter Klamauk, schenken wir uns. Das halte jede/r wie sie/er will. Was auch sonst?!