48. DAMM-Finale: 40 von an sich möglichen 48 Teams haben gemeldet

(Lage/Krefeld, 01. September 2022) Bemühen wir eine Plattitüde mit hohem Wahrheitsgehalt: Aller Anfang ist schwer, auch wenn ein „Wieder“ davorsteht. Der Deutschen Altersklassen- Mannschaftsmeisterschaft (DAMM) wurde verbandsseitig mit dem Deckmäntelchen „Corona“ in Totengräbermentalität ohne verhindernde Not eine zweijährige Zwangspause auferlegt. Sie hat dennoch überlebt. Bereits in unserem Beitrag vom 25.August 2022 (siehe Menüleiste) haben wir rekapituliert wie die Beteiligung der Vereine/Startgemeinschaften in dieser Saison ausgesehen hat. Mau, um es auf den Punkt zu bringen.

Für Lokalkolorit ist ebenfalls bestens gesorgt

Schlussendlich haben nach einer zeitnahen Mitteilung von Eberhard Vollmer (im Bild) als Seniorenwart des mitveranstaltenden FLV Westfalen an LAMPIS nunmehr 40 von 48 möglichen, mithin an sich qualifizierten Mannschaften in allen neun Klassen ihre „belastbare Absichtserklärung“ (DLV-Amtsdeutsch nach Deister) für eine Teilnahme an der – so der offizielle Terminus – 48.Team-DM Senioren am 10.September 2022 im Sportzentrum Werreanger in Lage (Ostwestfalen) abgegeben. Dahinter verbergen sich namentlich gemeldete 462 weibliche und männliche Solisten. Allerdings werden erfahrungsgemäß aus Sicherheitsgründen stets wesentlich mehr benannt als sich letztlich vor Ort in den Wettkämpfen tummeln werden. Gut, ein paar Trainer, Betreuer und Familienangehörige werden auch schon noch am Rande der Bande dabei sein. Für Lokalkolorit wird der örtliche Ausrichter LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen mit der W40 sorgen.
Auf weitere Details werden wir noch in einer Vorschau in der kommenden Woche der Titelkämpfe eingehen. Die Teilnehmerliste nach Teams und Personen mit Stand von gestern auf der DLV-Netzseite.

DAMM-Rangliste 2022 mit 53 Mannschaften   

Senioren, M30: 1. LG Stadtwerke München 9.540 Punkte, 2. LG Kindelsberg Kreuztal 9.283, 3. StG Nutrixxion Masters 9.039, 4. StG Halle-Express 8.609, 5. TSG Heidelberg 7.954, 6. LAC Essingen 7.714, 7. LAC Schkeuditz 6.477.
M40: 1. LG Kindelsberg Kreuztal 8.674, 2. StG Südbaden 8.123, 3. LG Stadtwerke München 7.914,  4. StG Ostwestfalen-Lippe 7.826, 5. StG Planeta-Elbland 7.800, 6. SSV Ulm 7.749, 7. TSV Ottobrunn 6.290.
M50: 1. StG Würzburg/Schweinfurt/Ipsheim 9.447, 2. LAC Essingen, 9.432, 3. LG Kindelsberg Kreuztal 9.392, 4. StG Markkleeberg-DHfK-LSV Pirna 9.254.
M60: 1. LAC Essingen 7.291, 2. StG Hünxe-Bedburg-Duisburg 7.122, 3. LG Kindelsberg Kreuztal 6.924, 4. StG Werther-Brackwede-Kirchlinde 6.895, 5. LG Kreis Verden 6.637, 6. StG LAC Quelle Bayern Masters 5.857, 7. StG SF Neukieritzsch 5.523, 8. LAG Obere Murg 4.119.
M70: 1. StG Hünxe-Bedburg-Duisburg 7.045, 2. StG Team Stormann 6.900, 3. LAC Quelle Bayern Masters 6.554, 4. LAG Obere Murg 6.197.

Seniorinnen, W30: 1. StG Brinkum-Barßel-Friedrichsfehn 6.988 Punkte, 2. LG Bad Soden/Sulzbach/Neuenhain 6.769, 3. LG Stadtwerke München 6.572, 4. TSV Bergedorf 5.871, 5. LAC Schkeuditz 5.027.
W40: 1. TSV Korbach 6.098, 2. StG Equipe Saar I 6.011, 3. TSV Friedberg 5.826, 4. StG Mittel-/Unterfranken 5.775, 5. LG Lage-Detmold-Bad Salzuflen 5.312, 6. StG Planeta-Elbland 4.694, 7. StG Equipe Saar II 4.265. . 
W50: 1. StG Witten-Annen/Bochum 5.375, 2. LGG Ganderkesee 5.291, 3. StG SF Neukieritzsch 5.176, 4. LC Paderborn 5.016, 5. TSV Bayer 04 Leverkusen 4.949, 6. FC Erzgebirge Aue 4.334. 
W60: 1. StG SF Neukieritzsch 5.931, 2. LG Kreis Verden 5.615, 3. StG Breisgau-Team 5.244, 4. StG Hamburg-Harburg 5.196, 5. Gazelle Pforzheim/Königsbach 4.772.