Dritte Korrektur bringt M30 der LG Stadtwerke München an die Spitze

(Gröbenzell/Krefeld, 07. Juni 2022; 07:45 Uhr) Zweimal nachgebessert und immer noch nicht richtig. Irren ist männlich, kann allerdings auch eine Frau gewesen sein. Es wird also eine dritte Version der Ergebnisliste vom bayerischen DAMM-Durchgang in Gröbenzell geben. Vorab habe ich gestern Mittag auf dem kleinen Dienstweg von meinem Münchner Journalisten-Kollegen Manfred Stangl die entsprechende Information erhalten. Bei der M30 der LG Stadtwerke München gelangte ausgerechnet das beste Weitsprung-Resultat von Thomas Rieger mit 5,92m nicht in die Wertung (Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser; siehe oben). Das macht im Rollentausch mit jenen unterbelichteten 3,33m des Ersatzmannes vom angetretenen Trio ein sattes Plus von 277 Punkten aus. Damit kommen die Landeshauptstädter statt 9.263 auf 9.540 Gesamtpunkte. Das ist gleichbedeutend mit dem ersten Ranglistenplatz, von dem sie die LG Kindelsberg Kreuztal verdrängen. Insoweit haben wir unsere Tabelle aktualisiert (siehe unten). Die übrige Rangliste bleibt wie in unserem Beitrag "DAMM: Pleiten, Pech und Pannen bei der LG Stadtwerke München" vom 03.Juni dargestellt. Die dritte Korrektur ist übrigens hochoffiziell mit heutigem Datum auf der Netzseite des Bayerischen Leichtathletik-Verbandes (BLV) online. Da muss noch einer vor mir aufgestanden und tätig geworden sein.
Senioren, M30: 1. LG Stadtwerke München 9.540 Punkte, 2. LG Kindelsberg Kreuztal 9.283, 3. StG Nutrixxion Masters 9.039, 4. StG Halle-Express 8.609, 5. TSG Heidelberg 7.954, 6. LAC Essingen 7.714, 7. LAC Schkeuditz 6.477.