DLV-Seniorensprecher Heiko Wendorf nimmt sich 760 km unter die Räder

(Roermond/Krefeld, 29. Oktober 2021) Traditionell bitten unseren westlichen Nachbarn von Swift Atletiek in Roermond/NL am letzten Samstag im Oktober zur Douwe Smit Trofee: Ein Werfertag mit Senioren-Wertung im Kugelstoßen, Diskus-, Speer und Hammerwurf. Gemeldet haben dazu 57 Athleten*innen aus dem Gastgeberland (45), Belgien und Deutschland (je 6). Letztere nicht allein aus dem grenznahen westdeutschen Raum. Denn mitunter kann auch ein weiterer Anreiseweg lohnen. DLV-Seniorensprecher Heiko Wendorf (*1970) vom Eisenacher LV in Thüringen nimmt sich 380 Kilometer (einfache Fahrt) unter die Autoräder, um seine gute Spätform auf dem allerletzten Drücker zu einer Verbesserung der Saisonbestleistung im Kugelstoßen der M50 zu nutzen. Auf dass es bei dem Riesenaufwand gelingen möge.
Passen muss leider der deutsche Ex-Meister Ralf Unger (*1947; im Bild) vom TuS 1889 Buir in Kerpen bei seiner geplanten Abschiedsvorstellung aus der M70. Der Drehstoß-Interpret zog sich beim Abschlusstraining eine schwere Zerrung oder gar einen Muskelfaserriss in der rechten Wade zu. Eigentlich hatte auch er vor noch ein „Schöppchen“ draufzulegen und in der deutschen Bestenliste unmittelbar vor ihm auf Position vier Bald-Siebziger Johann Stein (*01.11.1951) vom TV Werther einzufangen (12,39 zu 12,13m). Die Trainingsweiten hätten es hergegeben.
Alle weiteren Details auf der famosen Meldeplattform atletiek.nu, die hierzulande ihresgleichen sucht und nicht findet.