Ü30: NRW-Winterwurf-Meisterschaften verzeichnen schwache Resonanz

(Düsseldorf/Krefeld, 28. Oktober 2021) Eine ausgesprochen schwache Resonanz verzeichnen die Offenen NRW-Winterwurf-Meisterschaften der Ü30-Generation am 07.November 2021 im Arena Sportpark in Düsseldorf. Mit 50 Startwilligen (36 Männer, 14 Frauen) wurde das Meldeergebnis zu den letzten Titelkämpfen dieser Art vor Corona 2019 in Leichlingen auf den absoluten Negativrekord mehr als halbiert. Das ist schlicht der hausgemachten Tatsache der Abspeckung des Wettkampf-Angebotes auf die reinen Meisterschaftswettbewerbe der Langwürfe Diskus, Speer und Hammer geschuldet,  Die bisherigen Rahmendisziplinen Kugel, Gewichtwurf und Wurf-Fünfkampf wurden aus dem Programm genommen. Wegen latentem Kampfrichtermangel, wie LVN-Seniorenwartin Gisela Stecher (im Bild) vom veranstaltenden Leichtathletik-Verband (LVN) unter dem Ausdruck des Bedauerns gegenüber LAMPIS erklärte.
Allerdings schwerlich vorstellbar, dass der für den dauerhaften Gastgeber Leichlinger TV, dessen Anlage nach der Flutkatastrophe noch nicht wieder zur Verfügung steht, einspringende örtliche Ausrichter TV Angermund bei diesem von ihm zunächst als Werfertag konzipierten Wettbewerb kein Kugelstoßen angeboten hätte. Damit wäre 1.) diese schwerpunktmäßige Spezies angelockt worden und 2.) jene, die ohne das klassische Double Kugel/Diskus fernbleiben. So oder so allemal ein Schuss in den Ofen.
Eine kleine Vorschau auf diese Meisterschaften veröffentlichen wir in der nächsten Woche. Vorab geht es mit der nachfolgenden Verlinkung zur Meldeliste.