Johann Stein feiert heute, Hans-Peter Skala morgen Geburtstag

(Hagen/Krefeld, 01. November 2014) Für den allseits gefürchteten November-Blues ist zum heutigen Start des 30-Tage-Rennens erst einmal kein Platz. Zumindest in weiten Teilen unserer Republik werden wir es bis zu 23 Grad warm haben. Dies hat es seit der regelmäßigen und akribischen Erfassung der Wetterdaten zuletzt 1994 gegeben. Also nix wie raus an die frische und nicht kalte Luft! Das wird alle freuen, die davon profitieren. Einer ist uns definitiv bekannt, der zeitweise für den Geburtstagskaffee das Haus hüten wird: Johann Stein (im Bild), unser langjähriges Mitglied aus Hagen in Westfalen, der für den TV Werther (der Ort im Ravensberger Hügelland gab auch den knallharten Karamellbonbons ihren Namen) in die verschieden großen Ringe geht. Der souveräne Double-Sieger der M60 mit Kugel (14,38 m) und Diskus (49,40 m) der diesjährigen Deutschen Senioren-Meisterschaften von Erfurt vollendet sein 63. Lebensjahr. Hans-Peter Skala aus Ratingen zieht morgen nach. Der Gymnasial-Lehrer, passionierte Sportfotograf, Mittelstreckler und bekennende Lampis-Leser schreibt, wenn wir richtig informiert sind, die sechste Null. Bei ihm „sagen“ wir selbstverständlich noch nicht Herzlichen Glückwunsch, bei Johann sehr wohl!
Was nun den gemeinhin tristen und grauen elften Monat des Jahres betrifft, an dem sich immerhin die Jecken aus den Karnevalshochburgen auf den Elften im Elften narrisch freuen, gibt es allerlei nützliche und überflüssige – da kommerziell begründete – Tipps, wie dem zu begegnen ist. Natürlich auch in der „Rentner-Bravo“, der Apotheken Umschau. Neben der ADAC Motorwelt das auflagenstärkste Magazin in unserem einig Vaterland. Wer hätte das gedacht? Lampis vertraut in erster Linie dem Sportwissenschaftler Prof. Dr. Ingo Froböse von der DSHS Köln. Der empfiehlt auf einen kurzen Nenner gebracht viel Bewegung sowie täglich in der Mittagssonne für 15 Minuten an Kopf und Händen Vitamin D zu tanken. Das stammt jetzt nicht von ihm, kann aber auch eine durchaus geeignete Maßnahme sein. Nämlich an langen Abenden die Glotze nicht einzuschalten und stattdessen in einem guten Buch zu lesen oder sich einfach mal wieder angeregt mit seinem Lebensabschnittsgefährten zu unterhalten. Ganz ohne Risiken, doch vielleicht mit Nebenwirkungen...