Heutiger Weltherztag steht unter dem Motto "Herz aus dem Takt"

  • Drucken

(Krefeld und die weite Welt, 29. September 2021) Herz, Schmerz und dies und das. Das ist die erste Textzeile einer Polka, die von vielen bekannten Interpreten, darunter Peter „Der Große“ Alexander und Karel Gott im Duett, gesungen wurde. Für uns nicht mehr und nicht weniger als das – um im musikalischen Bilde zu bleiben – Präludium zum am heutigen Datum begangenen Weltherztag, der anno 2.000 von der World Heart Federation (WHF) ins Leben gerufen wurde. Diesmal steht er unter dem beziehungsreichen Motto „Herz aus dem Takt“. Das sollte naturgemäß lieber nicht der Fall sein. Schließlich gehört es zu den sieben lebenswichtigsten Organen des Menschen. Wenn die Pumpe nicht mehr im richtigen Takt schlägt, ist alles nix. Wer wüsste das besser als ich, der im Oktober 2018 bei einer Operation am offenen Herzen drei Bypässe eingepflanzt bekommen hat?!
Also, liebe Leute, immer schön auf die Herz-Gesundheit achten und bei den kleinsten Anzeichen den Kardiologen des Vertrauens aufsuchen. Es kann eine lebensverlängernde Maßnahme sein. Denn Herz-Kreislauf-Erkrankungen gehören weltweit zu den meisten Todesursachen. Wer mehr zum Thema wissen möchten, der rufe die hier verlinkte Internet-Seite der „Deutschen Herzstiftung“ auf.