Hoffnungsschimmer: Senioren-DM für Späte Saison im Herbst geplant

  • Drucken

(Hamburg/Darmstadt/Krefeld, 13. März 2021) Sieh an! Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) schaffte es gestern um 16:18 Uhr immerhin auf das Internet-Portal des wichtigsten Nachrichten-Organs des öffentlich-rechtlichen deutschen Fernsehens und darüber hinaus: die Tagesschau. Das kann nichts Gutes verheißen. So war’s denn auch. Davon kündete bereits die Überschrift „Leichtathletik-Verband sagt diverse Meisterschaften ab“ der achtzeiligen Meldung. Dies ist ausführlicher auch auf der DLV-Netzseite unter „News“ nachzulesen. Das sind jedoch nicht wirklich alles Neuigkeiten. So wurde das DAMM-Finale im westfälischen Lage bereits frühzeitig gekippt (wir berichteten mehrmals). Doch wenigstens dieser Hoffnungsschimmer, der viele verblüffen, mindestens aber überraschen wird im Original-Wortlaut: „Geplant wird momentan auch die DM Senioren, die im vergangenen Jahr leider ausfallen musste. Aktuell ist man noch auf der Suche nach einem Ausrichter für die Meisterschaft, die für den Herbst diesen Jahres in der Late Season geplant ist.“ Beiläufig erwähnt, dass mir mein schlaues Rechtschreibprogramm das nicht in Anführungszeichen gesetzte Late Season rot unterlegt anmäkerte. DLV-Denglisch für Späte Saison halt.

DLV würde in Chefsache selber (?) einen Ausrichter suchen

Neu ist allerdings ferner, dass der Dachverband aus eigenem Antrieb quasi als Chefsache einen Ausrichter sucht. Das ist zumindest bei nationalen Seniorenmeisterschaften nicht Usus. Da ist er lediglich der Schirmherr, der es auf die Ebene offizieller Titelkämpfe hebt. Obwohl von uns oft und zurecht gescholten, gehört es tatsächlich nicht zu seinen originären Aufgaben, müsste die Initiative zunächst von interessierten Vereinen im Zusammenspiel mit den Seniorenwarten der Landes-/Regionalverbände ausgehen. Wobei allerdings die Formulierung „man“ ebenso vieldeutig wie nichtssagend daherkommt.
Wie LAMPIS im regelmäßigen Austausch mit DLV-Seniorensprecher Heiko Wendorf aus Neustädt in Thüringen erfahren hat, soll es derartige, freilich noch vage Bestrebungen in Niedersachsen geben. Das muss indes andere nicht daran hindern, auch ihren Hut für eine Bewerbung in den Ring zu werfen. Oftmals hält doppelt genäht für eine verbandsseitig geforderte
belastbare Absichtserklärung" (daran kann ich mich einfach nicht satt schreiben) schlichtweg besser.