Drei-Länderkampf: Dittmar ragte heraus, per Saldo gab's eine Niederlage

  • Drucken

(Trier/Krefeld, 21. September 2014) Für die herausragende Einzelleistung beim Drei-Länderkampf Deutschland – Frankreich – Belgien gestern im Moselstadion in Trier sorgte Kugelstoßer Andy Dittmar (im Bild) aus Gotha. Wer sonst?! Allenfalls überraschend, dass sich der 40-jährige Thüringer zum Kehraus der Saison noch in solch blendender Verfassung präsentierte. Beim hoch überlegenen Sieg in der M40 vor seinem als Ersatz für Tilman Northoff einspringenden Team-Kameraden Oliver Rohwer (14,77 m) aus Lübeck verfehlte er mit 18,29m seine Jahresbestleistung lediglich um fünf Zentimeter. Beachtlich! Was beweist, dass Andy die in der Vorschau beschriebene „Wundertüte“ ist. Ansonsten gab es sowohl für die M40 wie 50 gegen die Franzosen per Saldo nichts zu erben. Es hagelte jeweils deutliche Schlappen. Derweil drehten die fortgeschrittenen "Mädels" beide Male den Spieß um, ohne im Gesamtergebnis die Niederlage verhindern zu können. Endstand: 1. Frankreich 342,5 Punkte, 2. Deutschland 321, 3. Belgien 162,5.
Alle Zeiten, Höhen, Weiten und die dazu gehörigen Punkte unter diesem Link.