Senioren-DM: Geschönte Zahlen bis hin zum Teilnehmerrekord

  • Drucken

Kommentar

Unter uns gesagt

(Erfurt/Krefeld, 15. Juli 2014) Erwarte bitte keine/r von uns eine Nachbetrachtung im herkömmlichen Sinne, die in diesen Tagen bei Mitanbietern durch den digitalen Blätterwald rauschen. Denn wir müssen die Senioren-DM nicht nachbetrachten, da wir sie in aller Ausführlichkeit betrachtet haben. Unsererseits gab es über und um die Titelkämpfe insgesamt 16 Beiträge (ohne diesen) in den Fenstern Nachrichten, Flurfunk und Ergebnisse. Soviel wie sonst nirgendwo auf einer Senioren-Netzseite vom Fach. Vermutlich nicht einmal bei allen zusammengerechnet. Wer noch nicht alles gelesen hat, insbesondere unsere Mitglieder und Stammbesucher, die selber im wonnevollen Einsatz waren, können das in einer Mußestunde in aller Seelenruhe nachbetrachten.
Zwei Dinge allerdings noch zur anderweitigen Berichterstattung in gleicher Sache. Die Thüringer Zeitung berichtet gestern von einer Rekordbeteiligung mit 1.600 Aktiven, wobei einmal mehr nicht zwischen Meldungen und wirklichen Teilnehmern bei einer landläufigen Ausfallquote von zehn Prozent unterschieden wird. Doch es war so oder so eine fromme, geschönte Lüge. Denn seit es die Zusammenlegung der DM I + II in 2012 gibt, war es an Meldezahlen (!) gemessen Minusrekord: 2012 in Erfurt 1.517 und 2013 in Mönchengladbach 1.459. Nunmehr 1.387 aus 680 Vereinen. Nebenbei bemerkt sind besonders viele Teilnehmer/innen nicht automatisch ein Qualitätsmerkmal. Höchstens für den Schmalspurwortakrobaten, dem keine anderen Kritierien was das Fachwissen anbelangt zur Verfügung stehen.
Hanebüchen auch der Zahlenmix der DM-Vorschau in der Senioren-Spielecke des DLV. Da hieß es in Überschrift und Text: „Rund 1.500 Athleten aus fast 680 Vereinen in Erfurt am Start“. Was soll bloß dieser unerträgliche Quatsch? Werte, die genau feststehen, können schließlich auch exakt benannt werden. So wie wir es auch gemacht haben, nach dem wir uns bei Lutz Gollub von der TLV-Geschäftsstelle in Erfurt telefonisch sachkundig gemacht haben.
Auf- und abgerundet wird beim Fleischer hinter der Ladentheke. Es sei denn, man(n)/frau kauft bei Edeka. Die können es laut Werbung angeblich aufs Gramm genau.