Senioren-EM: Modernes Raubrittertum bei Nachholverweigerern

Kolumne

Moment mal

(Assafora/Krefeld, 29. März 2020)
Multi-Kulti-„Kuddel“-Kurt mit dem neuerdings vierten Wohnsitz nach Freudenstadt, Gütersloh und Lissabon nun noch in Assafora*) hat sich aus seiner Schockstarre gelöst. Drei Wochen nach seiner offiziellen Verlautbarung auf der Netzseite der European Masters Athletics (EMA), dass die Hallen- und Winterwurf-EM der Ü35-Generation in Braga (Portugal) wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden müssen, kam der EMA-Präsident endlich wieder aus der Deckung. Das aber auch erst nach Aufforderung durch den DLV (womöglich auch anderer Verbände). Er ließ über den Software-Dienstleister Fidalservizi gestern via Mail an die 3.150 Gemeldeten aus rund 40 Nationen, darunter 259 Deutsche, einen Fragebogen-Katalog verbreiten.

50 Prozent des erklecklichen Startgeldes sind futsch

Das interessiert im Detail letztlich nur jene, die im wahren Wortsinne betroffen sind. Und das wollen wir denn schon vermelden. Schließlich handelt sich um eine ziemliche Ungeheuerlichkeit, die getrost auch als modernes Raubrittertum bezeichnet werden kann. Wer an den auf Januar 2021 (was wohl auch noch in den Sternen steht) verlegten Titelkämpfen nicht teilnehmen kann oder will, der setzt 50 Prozent des bei meist mehreren Disziplinen erklecklichen Startgeldes in den Sand. Als ob diejenigen und natürlich alle anderen mit den beträchtlichen Reiseausfallkosten für das Original nicht schon genug finanziell geblutet hätten?!


Erneuter Etikettenschwindel
 
*) Fußnote: Kaschke hatte unlängst in einem Video-Interview geäußert „I’m living in Lissabon
“. Da sich der noch 64-jährige Vorruheständler nicht erst seit der vorjährigen Stadion-EM im Großraum Venetien an der italienischen Adria mit Etikettenschwindel und Mogelpackungen bestens auskennt, handelte es sich bei dieser – Achtung, Wortspiel – Angabe um Schönfärberei. Assafora ist ein Kaff mit 1.503 Einwohnern im Regierungsbezirk Lissabon, 41 Kilometer von der portugiesischen Hauptstadt entfernt. Wer bisweilen den legitimen Nachfolger von (Lügen-)Baron von Münchhausen gibt, sollte wenigstens ein gutes Gedächtnis haben.