Unglückselige Terminkollission in einer Entfernung von 47 Kilometern

  • Drucken

(Süchteln/Kevelaer/Krefeld, 15. Juni 2019) Vorausgeschickt: Es allen recht zu machen, ist eine Kunst die keiner kann. Ärgerlich ist sie allemal, die Terminkollision im selben Landesverband in einer Entfernung von exakt 47 Kilometern. Das auch bei Senioren/innen beliebte, bereits zum 106. Mal ausgetragene stark frequentierte Süchtelner Bergfest im Sportpark Süchtelner Höhen und die Offenen Nordrhein-Senioren-Meisterschaften im Hülsparkstadion in Kevelaer fallen zeitlich am 30.Juni 2019 zusammen. Um sich nicht gegenseitig die potenziellen Teilnehmer abspenstig zu machen, hat der veranstaltende ASV Süchteln just wegen dieser unglückseligen Überschneidung in diesem Jahr bewusst darauf verzichtet, Seniorenwertungen auszuschreiben.

Per Saldo eine gute Startgelegenheit genommen

Das mag zwar sehr umsichtig und rücksichtvoll sein, ändert freilich nichts an der Tatsache, dass sich unter den aktiven Senioren-Leichtathleten nach einer vor Jahren vom DLV durchgeführten Erhebung oftmals in ihren Vereinen Trainer, Übungsleiter, Betreuer und „Mädchen für alles“ bis hin zum Fahrdienst befinden. Die werden nun in eine Zwickmühle manövriert, müssen sich für eines von beiden entscheiden. Ob es trotz aller Zwänge keine andere Möglichkeit gegeben hätte, sei einmal dahin gestellt. Sei’s drum und jetzt nicht mehr zu ändern. Bitter bleibt es für die unmittelbar Betroffenen dennoch. Aber auch für alle anderen der Ü30-Generation vom Niederrhein, denen beim ohnehin stetig abnehmenden Wettkampf-Angebot per Saldo eine gute Startgelegenheit genommen wird.