EUROSPORT berichtet exklusiv und live vom heutigen Auftakt der WM

(London/Krefeld, 04. August 2017) Fußball rauf und runter im Pantoffelkino auf allen möglichen Kanälen bis der Arzt kommt. Da wird jedes noch so unwichtige Vorbereitungsspielchen auf die neue Saison übertragen. Das ZDF quält uns zwei Tage hintereinander zur besten Sendezeit mit den Halbfinals und dem Finale um den völlig bedeutungslosen Audi Cup unter Beteiligung des gastgebenden FC Bayern München. Selbst die „Heilige Kuh“ Tagesschau (ab 20 Uhr) in der ARD mit anschließendem Tatort am vergangenen Sonntag wird für das Viertelfinalspiel der Frauen-EM in den Niederlanden zwischen Österreich und Spanien mit Verlängerung und Elfmeterschießen geschlachtet. Geht’s noch?! Sogar extrem hartgesottene Fußballfans winken ermattet ab.
Und heute? Ausnahmsweise mal kein ermüdendes Gekicke in der Glotze. Das passt ja wie die Faust aufs Auge, denkt sich der sportlich etwas vielseitiger aufgestellte Konsument, rechtzeitig zum Auftakt (20 Uhr MESZ) der Leichtathletik-Weltmeisterschaften der Männer/Frauen im Queen Elizabeth Olympic Park in London. Nix da, Pustekuchen! Keine Live-Bilder von den beiden durch unser Gebühren finanzierten öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten, die einen Informationsauftrag über den Fußball hinaus haben. Aber die Leichtathletik als einstige olympische Kernsportart hat sich mit ihren vielen Skandalen rund um das leidige Thema Doping selber ins Abseits manövriert. Das Zweite, mit dem man angeblich besser sieht, sendet laut Ankündigung ab 22:15 Uhr als Konserve eine 60-minütige Zusammenfassung. Gut, dass es den Spartensender EUROSPORT gibt, der live von 18.45 bis 23 Uhr mit Frontmann Siggi Heinrich am Mikrofon überträgt. Das Programm mit den Startlisten bei der IAAF unter diesem Link.
Aus Werfersicht besonders interessant die Qualifikationen im Diskuswurf mit Robert Harting (Gruppe A, 20:20 Uhr) und Martin Wierig (Gr. B, 21:45 Uhr). Wer etwas für den bevorzugt Süßkartoffeln essenden Usain (Witz-)Bolt aus Jamaika übrig hat der tritt zu seinen vermutlich mehrteiligen Abschiedsvorstellungen über 100 Meter erstmals gegen 21:20 Uhr an.