LAMPIS wurde dem Ruf als Leit- und Leidmedium des DLV erneut gerecht

  • Drucken

(Darmstadt/Zella-Mehlis/Krefeld, 12. September 2020) Na also, geht doch! LAMPIS einmal mehr als Leit- und Leidmedium des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). Nach unserem Hinweis vom 09.September kamen sie nun endlich gestern mit insgesamt sechstägiger Verspätung mit der Berichterstattung von der selber installierten Senioren-Challenge im Wurf-Fünfkampf nebst Anhängseln am vorigen Samstag in Zella-Mehlis aus der Deckung. Und damit es nicht so auffiel, versteckten sie es zunächst verschämt im Fenster „Szene“, statt – wie gemeinhin üblich – in der Senioren-Spielecke. Dort wiederum befindet sich ein Konglomerat von Ergebnissen verschiedener Veranstaltungen. Da erfährt der staunende und neugierig gewordene Leser gleich im Vorspann: „Mit Petra Lammert machte eine frühere Top-Athletin im Kugelstoß auf sich aufmerksam.“ Das wird jedoch in dem episch breiten Text erst später unter einer Zwischenüberschrift aufgelöst, wo es nicht zwingend zu erwarten war.

Petra Lammert kehrte mit 13,26m in den Ring zurück

Unsererseits eine klein Replik in die Historie. Petra Lammert (*03.März 1984) beendete schon sehr früh erst 26-jährig in 2010 wegen anhaltender Ellenbogen-Probleme ihre erfolgreiche Leichtathletik-Karriere, wechselte 2011 als Anschieberin zum Bobsport. Mit 20,04 m (Freiluft) und 19,66m (Halle) verfügt sie über imposante Lebensbesleistungen. Die unterm Hallendach krönte sie 2009 mit dem EM-Titel in Turin (siehe Foto). Übrigens nicht mehr mit der Angleit-, sondern Wechselschritt-Technik. Was beweist, dass man auch damit sehr weit stoßen kann.
Nicht überliefert ist indes, was die 36-Jährige von der LG Oberland bei ihren 13,26m im Rahmen eines Mehrkampf-Meetings in Föching (Bayern) praktizierte. Wohl aber ist in dem Beitrag erwähnt, dass sie mit dieser Leistung die deutsche Bestenliste 2020 in der W40 anführt. Das bliebe unter neuer Beweisführung jedoch bis 2024 abzuwarten. Bis dahin würde sie bei einer entsprechenden Fortsetzung der W35 angehören.Hätten wir das auch geklärt.