Stadion-Europameisterschaft 2019 in Italien: (K)eine Nacht in Venedig?

Kommentar

Nebenbei bemerkt

(Venedig/Krefeld, 28. November 2018) Wird es im kommenden Jahr nicht zum „Sei mir gegrüßt, mein holdes Venetia!“ kommen? Wird es nichts mit einer Gondelfahrt auf dem Canale Grande unter die Seufzerbrücke hindurch und einem Espresso auf dem Markusplatz? In den Ohren immer die Musik aus der Operette von Johann Strauß, der seine Musikfreunde mit zauberhaften Melodien nach Venedig entführt.

Noch keinerlei Details zu kontinentalen Titelkämpfen


In der Zeit vom 05. bis 15.September 2019 hat der europäische Seniorenverband European Masters Athletics (EMA) die Stadionmeisterschaften in Venedig (Italien) annonciert. Doch keiner weiß etwas Genaues. Noch immer ist die Netzseite des italienischen Ausrichters „auf Konstruktion“ und schweigt sich über Details zu den größten kontinentalen Titelkämpfen aus. Kein Zeitplan, keine Ausschreibung, keine technischen Angaben. Zehn Monate vor einer Meisterschaft keine Infos? Das hat es vor dem präsidialen „Reise- und Sonnen-König“ Kurt Kaschke (im Bild) aus Freudenstadt nie gegeben, da lagen die Broschüren bereits bei der vorherigen Stadionmeisterschaft auf dem Tisch, hätte alles schon bei der EM 2017 im dänischen Aarhus präsent sein müssen.

Etikettierung eine schäbige Mogelpackung

Eines jedoch ist schon durchgesickert: Die Meisterschaften 2019 finden an drei Orten statt. Sie werden unter dem schmuckvollen Etikett „Venedig“ verkauft, finden aber in Jesolo, Ereclea und Caorle statt, gemäß dem Schnittmuster von Riccione (ebenfalls Italien) anno 2007, als die Senioren-Weltmeisterschaften in drei Orten stattfanden und die Teilnehmer bei den Fahrten in die verschiedenen Stadien mit der Realität italienischen Straßenverkehrs konfrontiert wurden. So wie jüngst in Malaga (Spanien). Im Klartext: Venedig steht drauf, doch Jesolo, Ereclea und Caorle sind drin! Eine eiskalte, schäbige Mogelpackung!
Die Rechnung zahlen wieder einmal die Aktiven, die neben den Anreisen, die bis zu 80 Kilometer (ein Weg, versteht sich) betragen und die der örtliche Ausrichter auf 55 Kilometer schön redet, wenn man über die Landstraßen fährt und die Natur bewundern kann. Frühbucher haben sich indes bereits in Venedig nach Unterkünften umgesehen, denn die Lagunenstadt ist ja der offizielle Ort der Ausschreibung. Noch einmal: Nichts Genaues weiß keiner!


EMA lässt gegenüber EMG in Turin Professionalität vermissen

Wundert’s dann, wenn die treue Fangemeinde der EMA sich für die European Masters Games (EMG) in Turin interessiert, die an einem Ort und in einem Stadion stattfinden, das dazu noch zu einem familienfreundlichen Urlaubszeitraum. Die EMG sind für die Zeit vom 26. Juli bis 04. August 2019 ausgeschrieben, der Zeitplan und alle Regularien liegen seit Monaten vor (wir berichteten). Professionalität ist bei den Games-Organisatoren kein Fremdwort, definiert sich nicht über das Kaschke-Delegationsprinzip, wo der EMA-Präsident und Schirmherr nie Verantwortung übernimmt und die Athleten/innen mit unschöner Regelmäßigkeit sinnbildlich im Regen stehen lässt.