Nach Verhandlungsmarathon grünes Licht für 4. Neustädter Kugel-Cup

(Neustädt/Krefeld, 02. Juni 2020) Gerade im Sport sollte mit Superlativen sehr sparsam umgegangen werden. Sonst drohen sie einen bei allzu großzügiger Verwendung irgendwann auszugehen. Aber in diesem konkreten Falle ist es in Zeiten des Coronavirus-Krisenmodus‘ herunter gebrochen auf das Kugelstoßen durchaus angemessen zu konstatieren, dass ein ziemliches Spektakel in dem beschaulichen thüringschen 300-Seelen-Ort Neustädt am 13.Juni 2020 ins Haus steht. Nach einem wahren Verhandlungsmarathon mit dem Landratsamt, Gesundheitsamt und dem hilfreich unterstützenden, seine erste Kampfrichter-Riege abstellenden Thüringer Leichtathletik-Verband (TLV) erhielt DLV-Seniorensprecher und Initiator Heiko Wendorf (im Bild) vom Eisenacher LV endgültig grünes Licht für den 4.Neustädter Kugel-Cup (wir berichteten). Dieses ursprünglich als Jedermann-Wettbewerb mit einem schmückenden Rahmenprogramm für Senioren/innen konzipierte Meeting mutiert diesmal zum Gipfeltreffen der nationalen Elite aller Altersklassen von jung bis fortgeschritten.

Außer Christina Schwanitz alles von Rang vertreten

Dafür bürgt Kugelstoß-Bundestrainer Sven Lang, der diese Möglichkeit dankbar aufgegriffen hat, je acht Kaderathleten der Männer, Frauen sowie männlichen und weiblichen U-Klassen in Anbetracht des hinlänglich bekannten nicht vorhandenen Wettkampf-Angebotes in den Ring zu bringen. Dabei wird bis auf Christina Schwanitz (sie steigt erst im September in die Olympia-Vorbereitung ein) so ziemlich alles vertreten sein, was national Rang und Namen hat. Natürlich auch das deutsche Zugpferd David Storl (*27.Juli 1990), der kommenden Freitag an seinem Standort in Leipzig (Sachsen) noch als Muster ohne Wert einen Trainingswettkampf ausrichtet.

David Storl bekommt mit Bob Bertemes gehörige Konkurrenz

Wenn der 30-jährige in Lauerstellung (im Bild) in Form und körperlich fit ist, hat er gemeinhin hier zu Lande keine ernsthaften einheimische Kontrahenten zu fürchten. Das wird in Neustädt mit dem Luxemburger 22,22-m-Stoßer Bob Bertemes (*24.05.1993) ganz anders sein. Dem vor wenigen Tagen Geburtstag feiernden lediglich 1,87m „kleinen“ Drehstoßer eilt der Ruf voraus, im Training schon wieder über 22 Meter gestoßen zu haben. Da wird der 1,99m große, seit Jahren stagnierende antiquierte Rückenstoßtechniker Storl (Bestweite 22,20m aus 2015) wohl mit mehr Differenz das Nachsehen haben, als es jene zwei Zentimeter der absoluten Bestleistungen aussagen. Interessant und brisant dürfte es dennoch werden. Nicht nur in der momentan allerdings darbenden freien Wirtschaft belebt Konkurrenz das Geschäft.

Kugel-Cup wird zur Dreierserie ausgeweitet

Da der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) erst heute entscheidet, ob und wann die Deutschen Meisterschaften der Männer/Frauen in Braunschweig stattfinden werden, haben Wendorf und Lang in Absprache vorsorglich entschieden, diesen Kugel-Cup mit weiteren Meetings am 19.Juli und 01.August 2020 jeweils auf dem Wurfplatz hinter der Erfurter Leichtathletikhalle als Dreier-Serie auszuweiten. Nach jetzigem Kenntnisstand werden wegen der Erfüllung der hohen Auflagen aus Sicherheitsgründen nirgendwo Zuschauer zugelassen.

Bei Senioren/innen noch einige Plätze zu vergeben

Bliebe noch das dritte Doppelpack der insgesamt sechs Wettbewerbe über etwa vier Stunden in Neustädt (der genau Zeitplan wird noch festgezurrt). Das schnürt Wendorf mit den beiden Konkurrenzen der männlichen und weiblichen Ü30-Generation selber. Es wird angeführt von Vorzeige-Senior und Thüringens Lokalmatador Andy Dittmar (M45; im Bild) von BiG Gotha. Aber es sind hier wie da noch einige Plätze für altersgemäße Spitzenkönner zu vergeben. Meldungen bis zum 08.Juni 2020 unter der E-Mail-Adresse
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!