Neustädter Kugel-Cup ein gelungener Mix aus Sport und Spektakel

(Neustädt/Krefeld, 17. Juni 2019) Er war das versprochene Spektakel mit Volksfestcharakter in Wohlfühlatmosphäre (siehe Vorschau), der von DLV-Seniorensprecher Heiko Wendorf vom Eisenacher LV aus der Taufe gehobene und am vergangenen Wochenende zum dritten Mal veranstaltete Neustädter Kugel-Cup. Gekonnt durch das bunte Programm von Senioren-Spitzenleistungen, Jedermann-Schnupperkurs und Sportartikel-Trödelmarkt führte vor rund 150 Schaulustigen der Mikrofon-erprobte Ansager Hardy Gnewuch aus Halle an der Saale, von Kugelstoß-Überflieger Andy Dittmar (Gotha) als Stimmen- und Stimmungsgott bezeichnet. Fürwahr keine schamlose Übertreibung. Den Mann habe ich mehrfach live bei Spezial-Meetings in den neuen Bundesländern erlebt. Der hat Entertainer-Qualitäten, versteht es bei seiner Anmachkunst mit flotten Sprüchen Publikum und Athleten gleichermaßen zu pushen.

Gehörloser Christoph Bischlager stieß mit 15,50m „Hausrekord“

Mitunter kann der gute Hardy ganz ohne den „roten Bullen“ sinnbildlich Flügel verleihen. Selbst einer, der in akustisch nicht wahrzunehmen vermag, profitierte irgendwie mit seinen anders gelagerten feinen Antennen von den ausgelösten Schwingungen und natürlich optisch von dem sich darbietenden Fluidum. Der Gehörlose Christoph Bischlager (*1983) von der LG Stadtwerke München bot mit einem Ausreißer auf den „Hausrekord“ von 15,50m die sportlich wertvollste und metrisch größte Weite, übertraf seine Vorjahresbestleistung (14,87m) mal eben um 63 Zentimeter.
Die Gunst der Stunde wusste auch die von Dittmar trainierte und gecoachte Carmen Hildebrand Hildebrandt (*1967) vom Ohrdrufer LV zu nutzen, die ein Jahr erwachsener geworden sich bei ihren 13,08m der Bestweite von 2018 (13,12m) bis auf vier Zentimeter näherte. Damit stieß sie sogar knapp weiter als ihr „Herr und Meister“.

Andy mit Links aus dem Stand

Denn der in Thüringen sehr populäre und beliebte Andy Dittmar beließ es trotz seiner Handgelenk-Entzündung nicht dabei, den „Gute-Laune-Bär“ und „Pausen-Clown“ zu geben, machte mit Links aus dem Stand mit und stieß 13,05m. Mal im Training zur Nachahmung empfohlen, was das Bewegungsgefühl mit der „falschen“ Hand so hergibt. Insidern muss nicht erklärt werden, dass die Kugel bis zur M45 7,26 kg wiegt.
Sei noch erwähnt, dass sich am Jedermann-Kugelstoßen 15 Männer und neun Frauen sowie beim Ultra-Steinstoßen (32kg) elf Männer und als einsame Frau Jana Müller-Schmidt beteiligten.    
Ergebnisse: Kugel, Senioren M35: 1. Bischlager 15,50m, 2. Dominik Lewin (*1980) LV 90 Erzgebirge 14,92m; M45: 1. Dittmar (*1974) BiG Gotha 13,05m, 2. Markus Kuhlmann (*1972) SuS 09 Dinslaken 12,70m, 3. Heiko Wendorf (*1970) Eisenacher LV 11,35m (pers. Bestleistung); M50: Andreas Deuschle (*1968) TG Nürtingen 14,74m.
Seniorinnen, W50: Carmen Hildebrandt 13,08m; W55: Jana Müller-Schmidt (*1964) SG Osterholz LA 13,70m.
Ultrastein, Männer: 1. Deuschle 5,48m, 2. Lewin 5,37m, 3. Bischlager 4,46m. – Frauen: Müller-Schmidt 2,74m.