Dauerbrenner Andy Dittmar stieg mit 18,08m in die späte Saison ein

(Gotha/Krefeld, 06. August 2020) Unglaublich, aber wahr. Der Mann ist von seiner dauerhaften Leistungsfähigkeit auf hohem Niveau einfach „unkaputtbar“. Der kugelstoßende Weltklasse-Senior Andy Dittmar (*1974) von BiG Gotha machte seinem Ruf als „Mister 18 Meter“ einmal mehr alle Ehre. Beim von ihm als BiG-Klubpräsident gestern Abend im heimischen Volksparkstadion veranstalteten „Kleinen“ Kräftemessen vor 159 Zuschauern (das waren mehr als beim von Storl organsierten „Livestream“ im Internet; siehe Foto rechts oben) stieß der 46-jährige Dauerbrenner im zweiten Versuch 18,08m, untermauerte diese Weite im fünften Durchgang mit 18,04m. Der 1,96m große und 140 Kilo schwere Thüringer „Volksheld“ der Leichtathletik-Szene, zudem populärste Sohn der Stadt mit imposantem Schloss, stahl damit dem eigentlichen Zugpferd David Storl (*27.07.1990) vom SC DHfK Leipzig bei dessen Einstand in der M30 sogar die Schau.

David Storl stieß beim DM-Aufgalopp 20,31m

Der Jung-Senior kam bei seinem Aufgalopp für die DM am Sonntag (15.35 Uhr) in Braunschweig lediglich auf 20,31m. Das erledigte er vor noch nicht allzu langer Zeit aus dem Stand. Sei allerdings erwähnt, dass er diesen Start als Training unter Wettkampf-Bedingungen und seinem guten Sportfreund Dittmar zum Gefallen mitgenommen hat. Eine Offenbarung war es dennoch nicht. Der Glanz beim einstigen Kugelstoß-Wunderknaben und Doppel-Weltmeister bei den Männern (2011, 2013) mit der fünf Jahre alten persönlichen Bestleistung von 22,20m scheint irgendwie dahin zu sein.

Auf Rang acht der aktuellen DLV-Bestenliste katapultiert

Anders der gastgebende „Mr. Fantastic, Mr. Bombastic“ (die von mir verpönten Anglizismen müssen jetzt mal sein). Der Hausherr katapultierte sich bei seinem Einstieg in die durch Corona bedingte späte Saison mit der Schmalspur-Vorbereitung eines leitenden Angestellten der AOK Plus und Oberhaupt einer fünfköpfigen Familie vom Niemandsland an die achte Position der aktuellen deutschen Bestenliste bei den Männern. Grandios! Da können sich viele Jungspunde, die vom Alter her seine Söhne sein könnten, eine dicke Scheibe abschneiden. Dieser Vergleich wird bei Storl etwas eng. Aber auch der war voll des Lobes für den Altersvorsitzenden der deutschen Kugelstoßer-Elite. „Das Kompliment von ,Storli‘ hat mich echt gefreut“, äußerte sich Dittmar gegenüber Lampis.

„Oma“ Hildebrandt entschied Geschlechter- und Generationen-Duell für sich

Lösen wir noch den Ausgang des in unserer Vorschau angekündigten „Geschlechter- und Generationen-Duell Oma gegen Enkel“ auf. Das entschied Carmen Hildebrandt (*1967/W50) vom Ohrdrufer LV mit ordentlichen 12,74m gegen das 13-jährige Basketball-Talent Lenny Dittmar für sich. Der jüngste Platzhalter von „Big Andy“ erzielte bei seinem ersten, möglicherweise einzigen Ausflug zum Kugelstoßen gleichwohl respektable 12,36m.