41. Seniorensportfest des LCO zur Pfalzmeisterschaft geadelt

  • Drucken

(Edenkoben/Krefeld, 08. Juni 2019) Früher war mehr Lametta! Nein, es ist nicht schon wieder Weihnachten. Feiertag schon. Soll heißen, dass Pfingsten ehedem das hohe Fest der Leichtathletik war mit Veranstaltungen zum Aussuchen bei einem Radius von rund 80 Kilometern. Das bundesweite Angebot auf ladv.de täuscht allgemein betrachtet Betrieb vor, unter dem genannten Gesichtspunkt bleibt freilich nicht mehr viel übrig. Erst recht herunter gebrochen auf Senioren. Da wird es geradezu ausgesprochen karg bis nahezu ausgestorben.
Aber immerhin ist durch die regionale Brille gesehen noch einer der Vorreiter traditioneller Seniorensportfeste vorhanden: Edenkoben in der Pfalz, dass sich nach einer kleinen Umfrage von LAMPIS den Ruf des längsten Haltbarkeitsdatum mit dem TuS Köln rrh streitig macht, worauf wir jedoch keine schlüssige Antwort gefunden haben. Die nunmehr 41.Auflage ist inzwischen zur offiziellen Pfalzmeisterschaft geadelt worden und geht heute ab 11.30 Uhr im Weinstraßenstadion über die sportliche Bühne.
Werten wir es mal als gutes Omen, dass dem dortigen Klub die Federführung obliegt, Denn beim letzten Senioren-Hallensportfest des Leichtathletik-Verbandes Pfalz (LVP) im Februar 2019 haperte es an allen Ecken und Enden. Und das unter der Regie von LVP-Vizepräsident Dieter Tisch (im Bild), für den "perfekt" eigentlich noch nicht gut genug zu sein pflegt. Das hat gewaltig an seinem Image gekratzt (wir berichteten). Obendrein hat er mit herablassenden Äußerungen zusätzlich ins Fettnäpfchen getreten.