Drehstoßer Kurt Goldschmidt feiert in der M75 ein Comeback

  • Drucken

(Hamburg/Sittard/Krefeld, 11. Februar 2018)  Mitunter ist ein etwas tieferer Blick in die Meldeliste geboten, als lediglich die in diesem Falle blanke Zahl von 266 Startwilligen festzuhalten. Nach ziemlich genau vierjähriger Wettkampf-Abstinenz feiert ein Großer der Kugelstoßer-Zunft in der für ihn neuen Altersklasse M75 ein Comeback. Der mehrfache Senioren-Europa- und Weltrekordler Kurt Goldschmidt (*1943) vom TSV Kücknitz kehrt bei den gemeinsamen Landesmeisterschaften von Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern heute in der Leichtathletikhalle Hamburg in den Ring zurück. Der Drehstoßer erzielte am 16.Februar 2014 an selber Stelle 14,24m. Mal sehen, wie viel er bei entsprechender Vorbereitung davon noch gerettet hat oder er gar der Biologie ein Schnippchen schlagen kann. So denn einer gemutmaßt hatte, dass auch der eine Altersetage höhere Gigant Karl-Heinz Marg (*1938) von SG Osterholz für die M80 wieder die Spezialschuhe schnüren würde, der sieht sich getäuscht. Aber was jetzt nicht ist, kann ja noch werden.
Ein von entfernter angereister Gaststarter geht am heutigen Karnevalssonntag im hohen Norden in die „Bütt“.
Der Vizepräsident vom LV Pfalz, Dieter Tisch (*1948; links im Bild) vom ABC Ludwigshafen, will es als Jung-Siebziger offenbar wissen, hat für die 60-m-Sprints ohne und mit Hürden in der M70 gemeldet. Bisweilen lohnt sich auch der weiteste Weg, sofern die Form stimmt.

Zwei Olympia-Teilnehmerinnen mit von der Partie
 
Viel weiter westwärts steht im deutsch-niederländischen Grenzbereich in Sittard/NL ein Internationaler Werpwedstrijd auf dem Programm. Eine kleine, aber feine Hallen-Veranstaltung mit den Disziplinen Gewichtwurf und Kugelstoßen. Sie erhielt bis hinauf zu den Masters einen dermaßen großen Zuspruch aus dem Gastgeberland, Luxemburg, Belgien und Deutschland, dass zwischen11 und 19 Uhr in drei Gruppen geworfen und in vier gestoßen wird. Mit von der Partie sind auch die niederländischen Olympia-Teilnehmerinnen Melissa Boekelman (Kugel) und Wendy Koolhaas (Hammer). Nicht auszuschließen, dass Wendy die Gunst der Stunde zu einem wie auch im gearteten Rekord im Gewichtwurf der W35 nutzten möchte.