Achtung! Heute um 11.11 Uhr beginnt am Rhein der Straßenkarneval

Glosse

Neben der Spur

(Krefeld, Altweiber, 08. Februar 2018)  
Macht es Sinn, sich an Altweiber etwas halbwegs Sinnvolles aus den Hirnwindungen und Tastaturfingern leiern zu wollen? Glücklicherweise bin ich autonom und autark in meinen diesbezüglichen Entscheidungen, spuckt mir niemand in die imaginäre Suppe. Daher habe ich das für mich mit einem klaren NEIN beantwortet! Deshalb belasse ich es bei dem zumindest für bekennende Jecken und Narren bei dem unnötigen Hinweis, dass heute um 11.11 Uhr rheinauf, rheinab und sonst wo in irgendwelchen Enklaven der Republik der Straßenkarneval fröhliche Urständ‘ feiert.
Da ich allmorgendlich mit meiner Boxer-Hündin Jolie eine Hunde-Runde drehe und bereits einschlägige Erfahrungen mit sehr frischer Luft gemacht habe noch der Tipp: Zieht euch unter euren Kostümen warm an, denn es ist mit unter null Grad krachkalt am Vater Rhein. Vielleicht nicht bis zum Ursprung aufwärts. Aber gewiss bis Rotterdam in den Niederlanden abwärts. Und noch eins: Schlipsträger sollten sich nicht gerade ihr schönstes Phallussymbol um den Hals binden. Schließlich könnte es der Schere einer wild gewordenen Möhne zum Opfer fallen. Nicht immer vermag ein Küsschen in Ehren den Gegenwert einer sündhaft teuren Designer-Krawatte aufzuwiegen.
Kurzum –  wer auf Knopfdruck Spaß an der Freud‘ hat: Helau, Alaaf & „Helaaf“! Und für Andersgläubige: Immer schön tapfer bleiben bei dem närrischen Treiben rings herum!