Ausrichter LTV zieht mit NRW "Open" im Winterwurf zur LG Bayer um

(Leverkusen/Leichlingen/Krefeld, 12. Oktober 2017)  Ein wenig umdisponieren müssen jene etwa 100 potenziellen Startwilligen für die Offenen NRW-Senioren-Winterwurf-Meisterschaften 2017 an Karnevalserwachen, dem Elften im Elften. Und das ist jetzt ausdrücklich kein verfrühter Karnevalsscherz. Der Schauplatz wurde vom Sportzentrum Balker Aue in Leichlingen ein wenig weiter südlich zum Stadion Manfort auf dem Moosweg in Leverkusen verlegt, der Heimstatt der einstmals ruhmreichen LG Bayer. Der Grund: Die umfangreichen Sanierungsmaßnahmen mit der Ausstattung von Kunststoff werden in diesen Tagen mit der Gießung, Glättung, Granulatbeschichtung und anschließenden Markierung des Speerwurf-Anlaufes abgeschlossen. Danach muss der Belag jedoch aushärten und kann deswegen am 11.November noch nicht genutzt werden. Dies erfuhr  LAMPIS auf Nachfrage beim Leichlinger Urgestein, erfolgreichen, immer noch aktiven Trainer und Sportwart Kurt Benner (im Bild), der im Übrigen Ende September sein 83.Lebensjahr vollendete. 
Trotz des Umzugs bleibt der Leichlinger TV (LTV) indes, wie schon 2014 und 2015 auf eigener Anlage, örtlicher Ausrichter für den gastgebenden Leichtathletik-Verband Nordrhein (LVN). Ganz ohne Einschränkungen geht das Bäumchen-wechsle-dich-Spiel allerdings nicht vonstatten. Der Rahmenwettbewerb Gewichtwurf fällt aus, damit auch das weitere Anhängsel Wurf-Fünfkampf. Um Titel und Medaillen geht es mit Diskus, Speer und Hammer, außerhalb der Meisterschaftswertung ist noch Kugelstoßen im Programm.
Alles Weitere unter diesem Link in der Ausschreibung.