Großes Kino mit Olympiasieger und Weltrekordler Jurij Sedych in Sittard

(Sittard/Krefeld, 28. Mai 2019) Ganz großes Kino beim Hammerwurf, der sonst allzu häufig eine Nebenrolle spielt. Und einen prominenteren Hauptdarsteller hätten sie nicht finden können. Der zweifache Olympiasieger und der mit 86,74m seit 1986 immer noch aktuelle Weltrekordler Jurij Sedych (*1955) aus der einstigen Sowjetunion hielt im zu Deutschland grenznahen niederländischen Sittard Hof.
Auf Initiative des ehemaligen Hammerwerfers und heutigen Trainers Michel Leinders wurde der in Paris lebende Wahl-Franzose zu einem dreitägigen Trainingsseminar für einen von Hand verlesenen Kreis von Könnern und Talenten eingeladen. Darunter die amtierende niederländische Meisterin Sina Mai Holthuijsen (*1996), die dank ihrer doppelten Staatsbürgerschaft dort für den AV Unitas Sittard und hier zu Lande für den SC Bayer 05 Uerdingen startet. Das männliche Pendant  auf hohem Niveau war der in Hannover geborene Alexj Mikahailov (*1996) vom TV Wattenscheid.
Nur so zum Spaß reiste der in Leverkusen als Trainer tätige Ex-Hammerwerfer Sergei Litwinow jr. (*1986) aus seinem Wohnsitz Leichlingen an, um den langjährigen Konkurrenten seines im Vorjahr verstorbenen Vaters nach sieben Jahren wieder zu sehen, mit ihm zu plaudern und sich ein paar Anregungen zu holen.

Keine Gesamtübersicht von den Westfälischen Senioren-Meisterschaften

(Gladbeck/Krefeld, 27. Mai 2019) Eine Live-Ticker ist eine prima Sache, um womöglich ganz gezielt bei einem bestimmten Wettbewerb frühzeitig seine Neugierde zu befriedigen. Nach Abschluss einer Veranstaltung ist er jedoch mit einer riesig langen Auflistung an Altersklassen und Disziplinen denkbar ungeeignet. Da gehört unabdingbar eine Gesamtergebnisübersicht hin. Die fehlt jedoch (bislang?) von den Offenen Westfälischen Senioren-Meisterschaften gestern in Gladbeck. Und dann schweigt auch des Sängers sonstige Höflichkeit, nämliche unsere, sich die Rosinen aus dem unübersichtlichen Wust des großen Meisterschaftskuchens zu picken. Wer sich das antun möchte, hier ist der entsprechende Link. Viel Spaß und noch mehr Langmut dabei!
Nachtrag: Mittlerweile liegt eine Ergebnisliste fein säuberlich getrennt nach Männlein und Weiblein aufsteigend nach Altersklassen sowie in der bekannten Reihenfolge Lauf, Sprung, Stoß/Wurf vor. Wobei wir uns jetzt nicht einbilden, es wäre auf unsere Intention hin erfolgt. Aber wer weiß? Zugeben würde es eh keiner.

DAMM: Ergebnisse aus Bayern und Kreuztal noch nicht im Netz

(Wendelstein/Kreuztal/Krefeld, 26. Mai 2019) Duplizität der unliebsamen Ereignisse. Beim Bayerischen DAMM-Landesfinale gestern in Wendelstein fiel schon wie in Allendorf (Hessen) und Emmerich (Nordrhein) die elektronische Punktewertung für die abschließenden Staffelwettbewerbe aus. Insofern kommt unsere Grafik ohne Zahlen und Daten daher, müssen wir und demzufolge unsere Leser sich vorerst mit diesem Fakt an sich begnügen. Mit einer Teil-Information können wir dennoch dienen. Intern wurde natürlich trotzdem gerechnet, weiß unser gelegentlicher Gastautor und DAMM-Experte Dieter Krumm als Zeitzeuge zu berichten, dass sich alle drei Teams des LAC Quelle Fürth (M60, 70 und W50 mit SWC Regensburg) für den bundesweiten Endkampf am 21.September 2019 in München qualifiziert haben dürften.
Weshalb die Resultate vom gestrigen Qualifikationsdurchgang der LG Kindelsberg Kreuztal bislang noch nicht im Netz sind, vermögen wir indes nicht zu beantworten. Dort wollten vier Mannschaften (M30, 40, 50 I und II) der Gastgeber, die offenbar über ein Nest an Senioren verfügen, an den Start gehen. Auch hier werden wir versuchen, am ersten Werktag der neuen Woche Näheres zu erfahren. Da wir jedoch keinen Einfluss darauf haben, halten wir es freilich wie mit den Lottozahlen: Ohne Gewähr!
Hinweis auf eine Kolumne zum Thema DAMM im Fenster
„Flurfunk“.

Elf Teams bei der DAMM in Wendelstein und Kreuztal am Start

(Wendelstein/Kreuztal/Krefeld, 27. Mai 2019) Versprochen ist versprochen! Tragen wir also nach, was bis gestern Nachmittag aus verschiedenen Gründen noch nicht verfügbar war: Die DAMM-Ergebnisse vom Bayerischen Landesfinale in Wendelstein mit sieben von ursprünglich acht gemeldeten Mannschaften und die Solo-Durchgänge ohne Fremdbeteiligung der LG Kindelsberg Kreuztal mit vier eigenen Teams. Beides fand bereits am vorigen Samstag statt.
Mehr dazu in den jeweiligen Ergebnislisten aus Wendelstein und Kreuztal mit dem mal wieder sehr unübersichtlichen SELTEC-Mix. Wie sich das im Gesamtkontext auswirkt in der aktualisierten Rangliste in unserem Fenster Ergebnisse, die nunmehr 63 Vereine und Startgemeinschaften umfasst. Das sind bereits gut zwei Drittel der Vorjahresbeteiligung (92) an diesem klassischen, traditionsreichen Wettbewerb. Noch stehen bis zum 26.Juni 2019 sechs Termine aus (siehe Fenster Veranstaltungen).

Auslagerung die neue Formel bei Landes-/Verbandsmeisterschaften

(Gladbeck/Wendelstein/Krefeld, 25. Mai 2019) „Outsourcing“ (Auslagerung) lautet in unschöner anglizistischer DLV-Manier neuerdings die Formel bei den Landes- und Verbandsmeisterschaften der Senioren*innen. Bei den Bayern wurde in Herzogenaurach Stoß/Wurf gleich komplett abgekoppelt und findet zu einem späteren Zeitpunkt anderswo statt, in Hessen (Hofgeismar) haben die Hammerwerfer mit viel Fahrtätigkeit verbunden in Vellmar gekreiselt (wir berichteten jeweils), und dieses unselige Spiel wird nunmehr auch bei den Offenen Westfälischen Meisterschaften praktiziert. Alles außer Hammerwurf ist morgen mit 297 Gemeldeten aus 131 Vereinen zu 580 Starts in Gladbeck. Die Hammerwerfer/innen müss(t)en dann als Alleinunterhalter am 01.Juni 2019 im ostwestfälischen Porta Westfalica ran. Das würde, je nach Wohnort, noch einmal bis zu 160 Extra-Kilometer bedeuten. Einfache Fahrt, versteht sich. Nicht weiter verwunderlich, dass dazu lediglich sechs Senioren und vier Seniorinnen aus dem näheren Umkreis ihre Meldung abgegeben haben. Eine Farce!
Diese Maßnahme ist insofern völlig unverständlich, als in Gladbeck bei den vorhandenen technischen Möglichkeiten mit einem Nebenplatz schon mehrfach Titelkämpfe für die Ü30-Generation mit dem vollständigen Programm abgewickelt worden sind. Meldelisten Gladbeck und Porta Westfalica.
Gemessen an der Zahl der insgesamt zwölf Termine ist heute  mit dem Bayerischen DAMM-Wettkampf in Wendelstein „Halbzeit“ in diesem Klassiker unter den Mannschaftswettbewerben. Acht Vereine/Startgemeinschaften mit einer Majorität beim vermeintlich schwachen Geschlecht (5:3) haben dazu in fünf verschiedenen Altersklassen ihre Nennungen abgegeben. Details unter diesem Link.