Kugelstoßer Andy Dittmar steigerte eigenen deutschen Rekord auf 18,08m

(Erfurt/Krefeld, 20. Januar 2019) Irgendwann werden auch sehr fantasiebegabten Zeitzeugen die Superlative ausgehen bei diesem Muster an Beständigkeit auf extrem hohem Niveau. Aber auch, dass ihn über ein Vierteljahrhundert nicht mal ein simpler Erkältungsinfekt einbremste und am Wettkampf hinderte. Kugelstoß-Ausnahmeerscheinung Andy Dittmar (Foto siehe Beitrag vom 18.Januar) von BiG Gotha gewann gestern bei den Thüringer Landesmeisterschaften in der Erfurter Leichtathletik-Halle am Steigerwaldstadion seinen 51.Titel bei den Männern hintereinander! Freiluft selbstverständlich eingerechnet. Eine derartige Monsterserie des noch oder schon 44-Jährigen mit dem sehr späten Verfallsdatum sucht ihresgleichen und wird sie nicht finden. Das ist der ganz normale Wahnsinn. Da staunt der Laie und selbst der Fachmann wundert sich.

Tagesbestweite mit blitzsauberer Serie untermauert

Aber seinem Markenzeichen und Gütesiegel entsprechend beließ es Big-Andy natürlich nicht bei der Fortschreibung seiner gewaltigen Titelsammlung in immer ein und derselben Disziplin. Er steigerte zudem seinen erst vorige Woche am gleichen Schauplatz aufgestellten deutschen Senioren-Rekord der M45 (17,86m) um 22 Zentimeter auf 18,08 Meter. Da wäre sie also wieder, die obligatorische 18 vor dem Komma, unter der er es seit Jahren nicht macht. Manifestiert wurde die abermals im zweiten Versuch erzielte Tagesbestweite durch eine blitzsaubere Serie von 17,50, 18,08,17,94, 17,86, x, 17,58m. Einfach gigantisch, fast schon galaktisch.
Aber selbst das wird höchstwahrscheinlich nicht das Ende der Kletterstange gewesen sein. Schließlich schreiben wir erst den 20. Januar.