Kann Kugelstoß-Gigant Andy Dittmar seinen eigenen Rekord steigern?

(Erfurt/Krefeld, 18. Januar 2019) Mit Thüringen hat ein etwas kleinerer Landesverband am kommenden Wochenende seine Titelkämpfe 2019 unter dem Dach der Leichtathletikhalle am Steigerwaldstadion. Ausdruck nicht ausufernd großer Felder ist auch die Gegebenheit, dass von der U14 bis zu den Senioren so ziemlich alle Klassen am Start sein werden. Kugelstoß-Gigant Andy Dittmar (*05.07.1974) von BiG Gotha lässt bei seinem Quasi-Heimspiel Gnade walten. Er geht nicht bei der M45, sondern den Männern in den Ring, will seinen 51.Landestitel bei der Ü20 in die Scheuer fahren. Wer sollte ihn ernsthaft in dem lediglich dreiköpfigen Teilnehmerfeld daran hindern?
Der 45-Jährige in Lauferstellung feierte vorigen Samstag beim 10.TLV-Hallenmeeting an selber Stelle einen höchst erfolgreichen Einstand in das neue Jahr und die Saison, verbesserte mit 17,86m – freilich eher erwartungsgemäß – auf Anhieb den deutschen Hallenrekord (17,36m) von Tilman Northoff (*1969) vom TuS Jöllenbeck recht deutlich. Obwohl er mit dem Auftakt sehr zufrieden war, stellt sich dennoch die Frage, ob nunmehr sein nächster Rekord-Streich folgt? Die Wettkampfhärte hat er allemal, selbst im fortgeschrittenen Leistungssport-Alter in dichter zeitlicher Abfolge eine neuerliche nationale Bestweite zu erzielen. – Alle weiteren Details nach Klassen und Disziplinen unter diesem Link.