Kugelstoß-Ass Andy Dittmar verbessert deutschen M45-Hallenrekord

(Erfurt/Düsseldorf/Hanau/Krefeld, 13. Januar 2019) Obschon mit den Hallen-Meisterschaften von Nordrhein-Westfalen gestern in Düsseldorf und Hessen in Hanau die ersten Titelkämpfe der Senioren auf der Agenda standen, kommt die Meldung des Tages aus Thüringen. Kugelstoß-Ass Andy Dittmar (*05.07.1974) von BiG Gotha verbesserte beim 10.TLV-Hallenmeeting in seinem sportlichen Wohnzimmer der Steigerwaldhalle in Erfurt im Wettbewerb der Männer nicht völlig unerwartet auf Anhieb den deutschen M45-Hallenrekord (17,36m) von Tilman Northoff vom TuS Jöllenbeck. Das um satte 50 Zentimeter.
Wenngleich diesmal zum saisonalen Auftakt unter dem Hallendach bei dem noch 44-Jährigen Ausnahmekönner, der dennoch national schon der M45 angehört, diesmal nicht die obligatorische 18 vor dem Komma stand, gelang ihm mit 17,86m eine beachtliche Steigerung der bisherigen Bestmarke. Das lässt vor allem für die kommenden Ereignisse noch ein bisschen Luft nach oben für weitere Steigerungen. Bei der Hallen-WM im polnischen Torun muss der Koloss aus Thüringen freilich noch in der M40 ran. Was indes für die Weite kein Kriterium ist. Vermutlich auch nicht für seine Titelchancen.

All-Star-Wertungen an Depner und Hagt

Obwohl es jetzt gegenüber dem Mann mit dem außerordentlich langen Haltbarkeitsdatum zwangsläufig ein heftiger Absturz wird, bleiben wir beim unter dem Hallendach nicht ganz so schmutzigen Geschäft mit der Kugel. Die inoffiziellen All-Star-Wertungen nach LAMPIS für die metrisch besten Leistungen in Düsseldorf gingen an Niels Depner (*13.01.1973), der heute Geburtstag feiert, von SuS Dinslaken mit 13,90m in der M45 und Jung-Seniorin Nina Celia Hagt (*1989) vom DSV Düsselorf mit 11,78m in der W30.
Mit diesem Link geht es zu der mal wieder wild durcheinander gewürfelten Online-Ergebnislste von SELTEC. Ein Graus! Die Resultate aus Hessen lagen bei Einstellung dieses Beitrages um 08.00 Uhr noch nicht vor respektive waren unauffindbar.