Traditions- und ruhmreiche LAC Quelle wieder mit Führungscrew

(Fürth/Krefeld, 09. Februar 2018)  Bringen wir im Hinblick auf eine pflichtgemäße Berichterstattung die vom Klub hausgemachte monatelange Hängepartie auch auf dieser Welle und an dieser Stelle  zum schiedlich-friedlichen Abschluss. Das lange Zeit schlingernde, vom Untergang bedrohte traditionsbeladene Vereinsschiff des ruhmreichen LAC Quelle Fürth ist wieder auf Kurs. Erst mal. Auf der Außerordentlichen Mitgliederversammlung am Mittwochabend in der Sporthalle Am Finkenschlag wurde ganz dem Arbeitstitel entsprechend vor außerordentlich wenigen Aufrechten um die 40 an der Zahl eine neue Führungscrew gewählt. Ein Quartett, hübsch paritätisch aus Weiblein und Männlein, dabei einmal Mutter und Sohn, wird sich die mannigfaltigen Aufgaben teilen. Als da wären mit den jeweiligen Schwerpunkten in Klammern: Julia Hiller (Sportbereich), Katrin Höhnemann (Kontakt zum Hauptverein TV Fürth), Helmut Vetter (Finanzen) und Tim Höhnemann (Veranstaltungsorganisation und Verbandsarbeit). Die Wahl fiel jeweils einstimmig aus. Den „großen“ Vertrauensvorschuss gilt es nun unter Beweis zu stellen. Der bisherige langjährige Steuermann Werner Kaminski, der seit 43 Jahren dem LAC angehört, wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt.
Eine karnevalistisch angehauchte Randnotiz dazu: Das reißt dann gleich mal ein kleineres Loch in die Kasse. Denn gemeinhin werden Ehrenmitglieder beitragsfrei gestellt.