Trotz sportlicher Katerstimmung überwiegt der positive Gesamteindruck

Mein Tagebuch

(Erkelenz/Taipei/Krefeld, 28. August 2017) Hallo Ihr Lieben,

da bin ich nochmal. Etwas später als bisher. Aber 14 Stunden Flugzeit, Jetlag, Zeit- und Klimaumstellung galt es erst mal zu verarbeiten. Früh am Freitagmorgen bin ich auf dem Flughafen Schiphol in Amsterdam gut gelandet und habe mich zuerst mit einem europäischen Frühstück versorgt. Das Essen in Taiwan war nämlich zumindest für meinen Gaumen schon ziemlich gewöhnungsbedürftig.
Rückblickend betrachtet war es ein toller Aufenthalt in Taipei. Dem hat meine Katerstimmung nach dem Wettkampf auch keinen Abbruch getan. Es war das ganze Drumherum, was für mich so beeindruckend gewesen ist, und ich bin Euch sehr dankbar, dass ihr mich darin unterstützt habt. Es hat mir auch riesigen Spaß gemacht, Euch zu berichten, Mitbringsel zu besorgen und die Videos zu erstellen.
Jetzt mache ich zunächst eine 14-tägige Trainingspause und fange danach mit dem Wintertraining an. Zudem beginnt das neue Semster an der Fontys-Hochschule in Venlo (NL), für die ich auf der Universiade im niederländischen Nationaltrikot gestartet bin.
Ich hoffe, es hat Euch ebenso gefallen, und es würde mich freuen, wenn ihr mein Tun weiterhin im Auge behaltet. Ihr findet mich auf Facebook und Instagram, vielleicht auch bald auf meiner eigenen Internetseite.
Es war eine tolle Zeit mit Euch – UND NOCHMALS DANKE!

Herzliche Grüße (nunmehr aus der Heimat)                           Erkelenz, 27. August 2017

Eure Sina