Alleswisser von Wikipedia wissen eben doch längst nicht alles richtig

(San Francisco/Krefeld, 31. März 2021) Niemand weiß alles, man(n)/frau muss lediglich wissen, wo es steht. Ein unerlässlicher Ratgeber in nahezu allen Fragen ist die weltweit agierende digitale freie Enzyklopädie Wikipedia mit Hauptsitz in San Francisco (USA). Aber auch die Alleswisser, die am 15.Januar 2021 ihr 20-jähriges Bestehen feierten, wissen längst nicht alles. Wer Kugelstoßen aufruft, der erfährt unter der Zwischenüberschrift Geschichte und Regeln", dass sie 7,257 Kilogramm in der Männer-Klasse zu wiegen hat. Das war einmal und ist schon gaaanz lange nicht mehr. Dies war bereits falsch, als das virtuelle Lexikon 2001 an den Start gegangen ist. Ein solch „leichtes“ Gerät würde keine Wettkampfkontrolle auf diesem Globus unbeanstandet passieren. Es sei denn, die Waage oder der „Kontrolletti“ ticken nicht richtig. Stoß und Wurf zugetane Fachleute unter unseren Lesern müssen wir nicht erklären, dass das runde Eisen mit einem zulässigen Höchstdurchmesser von 130 Millimeter 7,26 Kilo zu wiegen hat – und kein Gramm weniger!
Nachforschungen von Diskuswerfer Christian Welke (*1961) von den Sportfreunden Forchheim in den IAAF-Handbüchern haben ergeben, dass die Änderung irgendwann zwischen 1973 und 1977 stattgefunden hat. Wer immer mit der Materie nicht vertraut ist, bedient sich des falschen Eintrages in Wikipedia. Den Hinweis haben wir wiederum von Wurf-Allrounder Klaus Kynast (*1949) aus Hagen, der dieses triumvirate Gemeinschaftswerk überhaupt erst ermöglichte.
Versteht sich am Rande der Bande, dass ich nach Erscheinen dieses Beitrages (sonst könnte ich den Beweis ja nicht antreten) Wikipedia informieren werde, damit künftig zumindest diese
Fake News" nicht mehr (gerne und oft auch mit 7,25 kg) durch den analogen und digitalen Blätterwald geistert. Fakten sollten schlicht und ergreifend stimmen, sonst sind sie nichts wert.
Redaktioneller Hinweis auf einen aktuellen Beitrag im Fenster Flurfunk.