Eine absolute kalendarische Rarität: Valentinstag trifft Karneval

(Krefeld und die Republik/Valentinstag, 14. Februar 2021) Es ist mehr so eine kalendarische Rarität, dass sich der fix auf den 14.Februar terminierte Valentinstag und sich der am zeitlich beweglichen Osterfest (Aschermittwoch ist stets 46 Tage vor Ostersonntag) orientierende Karneval treffen. Just heute ist er, der auf langes Brauchtum zurückgehende Tag der Verliebten, Verlobten und Verheirateten, sich gegenseitig ihre Zuneigung zu bekunden, und folglich mittig eingebettet in die so genannten drei tollen Tage von Karneval.
Selbst für berufsmäßig ausgerichtete Jecken und Narren auf Zeit sowie deren große Anhängerschaft speziall an Rhein und Main stellt sich allerdings die Qual der Wahl nicht, welchem Ereignis der Vorzug gegeben werden soll(te). Corona erweist sich, wie für unzählige andere Anlässe, als Spaßbremse in Sachen Narretei und ausgelassener Feierei bis der Arzt kommt. Der Vernunft und dem erhöhten, unverantwortbaren Infektionsrisiko gehorchend schon vor dem erneut verlängerten „Lockdown“ (Abriegelung) ersatzlos gestrichen. Immerhin zum Wohle aller Ordnungskräfte von Polizei, Feuerwehr, einschlägigen Rettungsdiensten wie DRK, Malteser, Johanniter et cetera und ärztlicher Rufbereitschaft. Zumindest dafür. Das spart Gelder, die ohnehin nicht mehr da sein können. So ziemlich alles hängt im übertragenen Sinne längst am Tropf.

Trautes Heim, Glück zu zweien

Freilich sind die Möglichkeiten in Sachen Valentinstag bei geschlossenen Restaurants, Bistros, Gaststätten, Kneipen um die Ecke, Bars und Discotheken in dieser Hinsicht ebenfalls bei geschlossenen Rolläden komplett runtergedimmt. Aber wenigstens dürfen in einigen Bundesländern heute Vormittag Floristen öffnen, um zumindest Blumen sprechen zu lassen. Ein Schokoladenherz oder sonstige süße Nervennahrung für zweibeinige Naschkatzen konnte auch schon vorher besorgt werden.
Also: Einen schönen Spaziergang, wenn’s der Wohnsitz hergibt in einer Winterlandschaft, und ansonsten trautes Glück daheim zu zweien bei einem gemütlichen Abendessen und womöglich anschließenden lebendigen Umschlägen.
Viel Spaß an der Freud', bei was auch immer!