Skandalöses Bild- und Zeitdokument von der Senioren-EM auf Madeira

(Funchal auf Madeira/Krefeld, 30. Oktober 2020) Angesichts dieses untenstehenden Zeit- und Fotodokuments auf der Facebook-Seite der European Masters Athletics (EMA) von den derzeit buchstäblich laufenden Senioren-Europameisterschaften in Funchal auf Madeira hatte DLV-Seniorensprecher Heiko Wendorf aus Neustädt in Thüringen diesen knackig-kurzen Kommentar: „Ohne Worte!“ Das ist gleichermaßen einsilbig wie vieldeutig, und jeder weiß, was gemeint ist. Und auch oder gerade mir als nahezu einsamen Rufer in der Wüste wider dieser EM (wie berichtet äußerte freilich auch der Deutsche Leichtathletik-Verband Bedenken) blieb förmlich die Spucke weg, die, sofern vorhanden, ohnehin nicht nach Fußballer-Art beliebig rotzend entsorgt werden sollte.  
Erhellend für all jene die ihn womöglich nicht kennen und noch weniger mit der schrillen Mund-Nasen-Maske sowie großer, dunkler Sonnenbrille erkennen: Der saubere Herr in der Mitte ist EMA-Präsident Kurt Kaschke Arm in Arm mit einem maskierten Italiener und dessen gesichtstechnisch ungeschützten Landsfrau. Auch im Hintergrund haben ein Rumäne und eine „Azzuri“ aus Bella Italia unter Nichteinhaltung des Sicherheitsabstandes blank gezogen. Das ist im Gesamtpaket schlechterdings skandalös, hat mit einem verantwortungvollen Umgang miteinander sich und Dritte zu schützen in diesen Zeiten rein gar nichts gemein. Und das ist längst nicht die einzige völlig unkontrollierte Übergriffshandlung (siehe Verlinkung). Ganz so, als herrsche momentan allenthalben und allerorten Friede, Freude, Eierkuchen. Obwohl auch dort Startschüsse fallen, haben allzu viele den Knall noch nicht gehört.
In diesem Sinne: Mit einem dreifachen Corona viel Spaß bei der morgigen Halloween-Fete zum Abschluss der dreitägigen Titelkämpfe! Fortsetzung folgt vom 06. bis 08.November mit der Cross- und Trail-EM.