DLV beantragte beim Amtsgericht Verlegung morgiger Urteilsverkündung

  • Drucken

(Darmstadt/Berlin/Erfurt/Krefeld, 15. Januar 2020) „Also noch mal eine Hängepartie. Hoffentlich die unwiderruflich letzte in dieser Angelegenheit.“ So lautete unser Schlusssatz im Beitrag vom 08.Dezember 2019 zur vom italienisch-stämmigen Sprinter Daniele Biffi (*1972) von TopFit Berlin und seinem Anwalt Gerald Kornisch schon lange anhängigen Klage vor dem Amtsgericht (AG) Darmstadt zum Ausländerstartrecht. Darüber haben wir im Verfahrensverlauf mehrfach und ausführlich berichtet, ohne das jetzt an dieser Stelle in Schlaglichtern alles zu rekapitulieren. Und eigentlich sollte es zumindest erstinstanzlich morgen ein Ende geben, war vom AG die Urteilsverkündung der Verhandlung vom 05.Dezember 2019 anberaumt worden. Das Wort „eigentlich“ verheißt bereits Ungemach. Stimmt! Denn der Beklagte Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat eine Verlegung dieses Termins auf die letzte Februar-Woche beantragt.

Entsprechende Personenkreis sollte vorsorglich zur Hallen-DM melden

Offenbar unter dem Hintergrund, dass der DLV-Verbandsrat am 21.Februar 2020 tagt und das Thema zum DM-Startrecht von EU-Senioren/innen mit Lebensmittelpunkt hier zu Lande, deutschem Verein und Startpass noch einmal diskutieren will. Unter Umständen, unsere Interpretation, um doch noch auf dem letzten Drücker einen Vergleich anzustreben. Denn ein erstinstanzliches Urteil birgt nun einmal, so oder so, stets die Gefahr der Berufung, mit abermals ungewissem Ausgang für die eine wie andere Seite der Prozessgegner.
Und die Moral von der Geschicht‘: Da am 21.Februar der Meldeschluss verstrichen sein wird, es aber auf Wiedereinsetzung in die vorigen Stand (also alte Regelung vor der Abschaffung in 2017) hinauslaufen könnte, sollte der in Frage kommende Personenkreis mit Norm (!) vorsorglich für die Hallen-DM mit Winterwurf vom 28.Februar bis 01.März 2020 in Erfurt seine Teilnahme-Erklärung zu den jeweiligen Wettbewerben abgeben. Für alle Fälle ersatzweise außerhalb der Wertung. Das ist natürlich auch für Staffel-Besetzungen relevant.