TLV: Wer führt diesen Landesverband, ist's gar die Geisterhand?

(Erfurt/Krefeld, 04. August 2018) Mitunter ist der Auftrag von manch einem dermaßen geheim, dass er selber nicht weiß, was er zu tun hat... Oder wird beim Thüringer Leichtathletik-Verband (TLV) die neue Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) schlicht auf die Spitze und noch deutlich darüber hinaus getrieben? Anderswo bis hinauf zum Deutschen Leichtathletik-Verband (DLV) ist es gepflegte, zudem nachvollziehbare, sinnvolle Praxis, dass es auf den jeweiligen hauseigenen Netzseiten irgendwo ein Unterfenster für die diversen Gremien mit den Honoratioren, angefangen beim Vorsitzenden oder hochtrabender Präsidenten, und Mitarbeiter der Geschäftsstelle gibt. Schließlich möchte das gemeine Mitglied ja wissen, wohin es sich mit seinen Sorgen, Kümmernissen und Beschwerden gegebenenfalls wenden kann.
Nicht so beim TLV in Erfurt. Da erscheint unter „Verband“ als Ansprechpartner lediglich mein Vornamensvetter Axel Siegfried als Leistungssportkoordinator mit seinem Konterfei sowie Handynummer und Lutz Golub als Mitarbeiter der Geschäftsstelle mit E-Mail-Adresse. Keine Geschäftszeiten, keine Rufnummer, geschweige denn die ganze Litanei der Würden- und Bürdenträger! Einfach Ende im Gelände. Wer führt überhaupt diesen Landesverband, ist's gar die Geisterhand?

Führungsspitze von uns enttarnt

Daraufhin haben wir gemeinsam mit unserem Gastautoren Dieter Krumm bei Herrn und Frau Google das Internet mal rauf und runter durchsucht. Zumindest können wir nunmehr die Führungsspitze enttarnen. Präsident ist Heinz-Wolfgang Lahmann, sein „Vize“ Frank Jacoby. Wie das auch anders gehen und aussehen kann, haben wir exemplarisch mit diesem Link am Leichtathletik-Verband Nordrhein (LVN) in Duisburg aufgemacht. Da kann sich der Interessent in der Dachleiste unter Verband > Ansprechpartner nach Herzenslust bedienen.
Redaktioneller Hinweis auf einen aktuellen Beitrag im Schaufenster Flurfunk, der thematisch zum seltsamen Gebaren mancher Sportverbände passt wie der Deckel auf den Topf.