M75-Senior-Vater Roland Heiler blieb Double von Kugel/Diskus verwehrt

(Málaga/Krefeld, 08. September 2018) Ein Wettkampf ist kein Wunschkonzert! Diese nicht neue Erkenntnis findet allerdings zum Leidwesen vieler Athleten immer wieder ihre Bestätigung. Dem favorisierten Roland Heiler (*20.12.1938) von der LAG Obere Murg blieb gestern Nachmittag bei der Senioren-WM im Diskuswurf der M75 das begehrte Double zusammen mit dem Kugelstoßen verwehrt. Der Weltjahresbeste dieser Altersklasse (41,74m) von der DM in Mönchengladbach blieb relativ klar mit 38,11m unter seinen großen Möglichkeiten und musste sich mit dem Silberrang bescheiden. Der lediglich mit 36,98m gemeldete britische Tiefstapler (?) John Watts grub im vierten Versuch den Ausreißer von 39,53m aus. Überraschung! Seine nächstbesten Weiten befanden sich im 37-m-Bereich. Wenn’s denn ein Trost war und dessen überhaupt bedurfte, stand Heiler gemeinsam mit seinem drittplatzierten Sportfreund Günther Fändrich (*1941) vom TV Heppenheim auf dem Stockerl. Der steigerte sich in dem 19-köpfigen Feld im letzten Versuch mit bis dahin 34,61 auf 36,78m.
Tragen wir zum verpassten Double noch nach, dass Heiler zum Auftakt der Titelkämpfe am Montagabend das Kugelstoßen der M75 als „Stubenältester“ hoch überlegen mit 12,72m und einem Vorsprung von veritablen 1,07 Meter zum Nächstplatzierten den Wettbewerb gewann. Jeder seiner sechs gültigen Versuche, davon nur einer unter 12 Meter, hätte locker zum Sieg gereicht. Dem Briten Watts ging hier übrigens kein plötzliches Licht auf, der mit 10,44m lediglich Zehnter wurde.

Eine aberwitzige Rekonstruktion in der Senioren-Spielecke

Aber nun kommt natürlich noch der hausgemachte, ziemlich einsame deutsche Unsinn ins Spiel. National gilt, wie von uns oft genug deklamiert und reklamiert, das Jahr der Vollendung für die nächsthöhere Altersklasse. In diesem konkreten Fall ist damit noch eine Absenkung des Gerätegewichts von vier auf drei Kilo verbunden. Daraus wird nun in der Senioren-Spielecke des Verbandes rekonstruiert, dass der nun einmal noch, wenn auch nicht mehr sehr lange 79-jährige Heiler unter den streng genommen nicht vorhandenen Vorzeichen der M80 einen deutschen Rekord, sie nennen es despektierlich Bestleistung, mit der 4-Kilo-Kugel aufgestellt habe. Grotesk!  Halten wir jedoch fest, dass die wahre Ehre in der M75 Karl-Heinz Marg (ebenfalls Jahrgang 1938) von der SG Osterholz mit 14,24m gebührt. Das ist zugleich Weltrekord, wie der Kopfleiste der Ergebnisliste unschwer zu entnehmen ist.
Wann wird dieses honigblühende Hirngespinst
Made(n) in Germany" endlich abgeschafft? Vielleicht ja vom ziemlich neuen DLV-Präsidenten Jürgen Kessing, der ein rührseliges, garantiert gegengelesenes und autorisiertes Interview gab und darin sein ach so großes Herz für die Senioren/innen bekundete. Lippenbekenntnisse, mehr nicht!
Alle Resultate vom gestrigen Wettkampftag.