Kleine Randgeschichte aus der Rubrik "Tue Gutes und schreibe darüber"

(Jesolo/Krefeld, 12. September 2019) Nicht nur bei der einstigen Werbeikone Verona Pooth geborene Feldbusch werden Sie geholfen. Auch oder gerade bei LAMPIS, der einzig wahren, Kunststück: ohnehin exklusiven Interessen-Vertretung der „ewigen“ Leichtathletik-Talente der 30+-Generation. Aktuelles Beispiel gefällig? Bitte schön! Diskuswerfer Christian Welke (*1961) von den Sportfreunden Forchheim in Baden hat gestern bei der Senioren-EM in Jesolo den Athleten-Ausweis von Stabhochspringer Thomas Ritte (*1979) vom SC Bayer 05 Uerdingen gefunden und im Technischen Informationscentrum (TIC) hinterlegt. Um den jedoch letztlich wieder an den Mann zu bringen, bat mich Christian um Rat oder Tat. Da ich weder in Kenntnis der Mobil-Nummer, noch der E-Mail-Adresse meines mit dem frischen EM-Titel der M40 (4,62m) gekürten ehemaligen Uerdinger Klubkameraden bin, habe ich kurzerhand dessen Vater angemailt. Der, als Chef der „Ritte-Air“ ebenfalls im Flug-Einsatz, wird seinem 40-jährigen Filius gewiss an den verschiedenen Schauplätzen und im Hotel häufiger sehen. Und siehe da: Mission gelungen! Thomas hat sein Sesam-öffne-Dich am Bande inzwischen wieder.
Soweit die kleine, feine Randgeschichte aus der Rubrik „Tue Gutes und rede/schreibe darüber“.