Ein bärenstarkes Kugelstoß-Doppel trumpfte getrennt mächtig auf

  • Drucken

(Berlin/Ohrdruf/Geislingen/Krefeld, 26. September 2021) Kein Sonntag wie jeder andere. Nach 16-jähriger Kanzlerschaft von Angela Merkel (CDU) wird heute ein/e Nachfolger/in gesucht. Nun haben wir sie alle miteinander also, die Qual der Wahl. Was landläufig so gemeint ist, dass es schwerfällt, aus einem üppigen Angebot auszusuchen. Doch hier ist es, wohl nicht nur nach meiner bescheidenen Meinung, im übertragenen Sinne die Wahl zwischen Pest, Cholera und Diphterie. Oder kann sich jemand allen Ernstes vorstellen, dass Annalena Baerbock (Die Grünen), Armin Laschet (CDU) oder Olaf Scholz (SPD) unser vereinigt Vaterland regieren und repräsentieren zu vermögen? Zugegebenermaßen – ich nicht! Und: Wer ist das kleinere Übel? Beeinträchtigend kommt hinzu, dass keiner von ihnen eine Mehrheit generieren wird und mithin nicht bekannt ist, mit welchen Bündnissen sie koalieren können, wollen, werden. Dennoch: Nicht zu wählen, ist auch keine Lösung.

Andy Dittmar stieß zum Saisonkehraus 17,92m

Doch werden wir unserer eigenen Mission und Profession entsprechend sportlich. Der „Bär“ aus Thüringen hat wieder ordentlich gebrummt. Nicht nur wegen seiner stattlichen Größe von 1,96m und einem austrainierten „Abtropfgewicht“ von 140 Kilogramm hat der deutsche Vorzeigesenior schlichtweg zu seinem persönlichen „Sensationellen Saisonfinale“ (= O-Ton) noch einmal zugeschlagen. Kugelstoßer Andy Dittmar (*1974/M45) von BiG Gotha stieß gestern beim Herbstsportfest in Ohrdruf innerhalb einer formidablen Serie im fünften Versuch 17,92m. Der 47-jährige Bestenlisten-14. bei den Männern verfehlte seine Jahresbestweite (18,09m) vom 24.Juli 2021 in Zella-Mehlis lediglich um 17 Zentimeter. Was lernen wir nebenbei daraus: Der Mann mag „Heimspiele“ in seiner näheren Umgebung.

Andreas Deuschle steigerte eigenen Landesrekord
 
Noch nachzutragen haben wir ein starkes Kugelstoß-Ergebnis eines deutschen Spitzenseniors aus der nächsthöheren Altersetage. Nämlich vom für LAC Essingen startenden Andreas Deuschle (*1968) aus Nürtingen. Der 53-Jährige, der als Nürtinger CDU-Ratsherr dem heutigen Tag mit gemischten Gefühlen entgegensehen dürfte, verbesserte beim 37.Landesoffenen Leichtathletik-Sportfest in Geislingen seinen eigenen Württembergischen Rekord (15,68m) der M50 aus 2018 um 16 Zentimeter auf 15,84m.
Duplizität der Ereignisse: Dies gelang ihm ebenfalls im fünften Durchgang, nach dem er ihn unmittelbar zuvor bereits eingestellt hatte. Bemerkenswert, im vierten Jahr der Altersklassen-Zugehörigkeit, dazu beeinträchtigt durch das Corona-Ausfalljahr 2020, einen „Hausrekord“ aufzustellen. Doch Deuschle sieht sich nach der erfolgreichen Umstellung auf die Drehstoßtechnik noch nicht am Ende der Kletterstange. Eine 16 vor dem Komma hält er für machbar. Es sind ja auch „nur“ noch 16cm bis dahin.
Mit einer derartigen Steigerungsrate kennt er sich schließlich aus.