"Wesfälische" offiziell nicht mehr als "offen" ausgeschrieben

  • Drucken

(Bielefeld/Kamen/Düsseldorf/Krefeld, 09. August 2021) Wenden wir uns nach jede Menge Olympia-Berichterstattung mit 18 umfangreichen Beiträgen und dem gestrigen abschließenden Kommentar wieder unserem originären Geschäft als moderner Robin Hood für die meist untergebutterten, stiefmütterlich behandelten Senioren beiderlei Geschlechts zu. Gestehe freimütig mit ziemlich leergefahrenem schöpferischen Tank und olympischen Ringen unter den Augen. Ohne jetzt auf die Tränendrüse der geschätzten Stammbesucher und Gelegenheitsgäste zu drücken, habe ich fortgeschrittenes Modell mir da wohl als in diesem Falle Alleinunterhalter meines Internet-Portals (freiwillig) ein wenig zu viel aufgebürdet. Mitunter kann die Lust auch zur Last werden. Da es schon kein Honorar gibt, war wenigstens das Lob einiger Leser Ansporn zur unterhaltsam verpackten Information. Danke dafür! Ansonsten Schwamm drüber.

Hängepartie nach Wechselspiel nunmehr aufgelöst
  
Wer sich noch schwach erinnern sollte, gab es einige Irrungen und Wirrungen um den Status der Westfälischen Senioren-Meisterschaften am 28.August 2021 in Bielefeld. Die Gretchenfrage in einem Wechselspiel war: Offene Ausschreibung oder eine geschlossene Gesellschaft unter Westfalen. Das ist mittlerweile jedoch nach unterschiedlichen Auffassungen und einigen internen kommunikativen Versäumnissen zwischen Petra Heiderstädt, der Vorsitzenden des Kreis-Leichtathletik-Ausschusses Bielefeld, dem westfälischen Seniorenwart Eberhard Vollmer aus Hamm und Thilo Pohl als hauptamtlichem Mitarbeiter des Verbandes im Sportcentrum Kaiserau in Kamen geklärt.
Es ist nun offenbar so, wie es die zuletzt veröffentlichte Fassung der Ausschreibung vom 03.August 2021, 11:23 Uhr, in folgendem Wortlaut hergibt: „Teilnahmeberechtigt sind Athletinnen und Athleten, die über ein Startrecht für einen Verein oder eine Leichtathletik-Gemeinschaft im Fußball-und Leichtathletik-Verband Westfalen verfügen.“ Zitat Ende!

Ein Start außerhalb der Wertung ist indes möglich

Das ist die offizielle Version. Doch wie uns Eberhard Vollmer via E-Mail mitteilte, ist eine Hintertüre eingebaut worden:
Zusätzlich haben wir abgesprochen, dass wir Meldungen aus anderen Landesverbänden annehmen und diese Leute ,außer Wertung' ohne Titel und Urkunden teilnehmen dürfen. Aber mit Anerkennung der Leistung für die DM-Norm und Bestenliste. Damit soll vor allem den Hammerwerfern sowie den Niedersachsen geholfen werden, die sonst keine Startgelegenheit vor dem Meldeschluss (29.August, die Redaktion) zu den Deutschen Senioren-Meisterschaften vom 10. bis 12.September 2021 in Baunatal hätten."

LVN-Titelkämpfe als absolut „geschlossene Gesellschaft“

Der zur Diaspora auf dem Veranstaltungssektor ausschließlich für Senioren*innen verkommene Leichtathletik-Verband Nordrhein (LVN) richtet seine Meisterschaften für die Ü30-Generation, die mal vage mit dem Terminus „eventuell“ für den 04.September angedacht waren, am 28./29.August 2021 im Arena Sportpark in Düsseldorf ebenfalls und absolut „nicht offen“ aus. Hoffentlich finden sie auch statt!