Weitspringerin Malaika Mihambo auch in Berlin eine feste Konstante

(Berlin/Krefeld, 06. Februar 2021; 08:30 Uhr) Nicht nur vom irreführenden Arbeitstitel ISTAF Indoor (ISTAF steht für Internationales Stadionfest) her war das Hallenmeeting gestern Abend in der Bundeshauptstadt Berlin eine Blaupause zu der Veranstaltung mit denselben sechs Wettbewerben und oftmals selben Protagonisten in Düsseldorf. Als feste Konstante erwies sich dabei die amtierende Freiluft-Weltmeisterin Malaika Mihambo von der LG Kurpfalz. Die gerade erst 27 Jahre jung gewordene Badenerin machte sich ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk, wiederholte ihren Erfolg als einzige Deutsche an der Spitze der Felder aus dem mit 613.000 Einwohnern großen Dorf an der Düssel und legte mit der Weltjahresbestleistung von 6,77m sogar noch drei Zentimeter drauf. Was diesmal anders war? Sie musste sich in der bis auf Aktive, Trainer und Offizielle Corona-bedingt gähnend leeren riesigen Mercedes-Benz Arena die Bestweite nicht mit der Zweitplatzierten teilen. Die lag 13 Zentimeter zurück.

25-minütige Zusammenfassung gleich im ZDF

Damit wir im Übrigen keine weiteren Doubletten fahren und bei uns Service nicht allein wegen der Rechtschreibung am Anfang groß geschrieben wird, verweisen wir auf den verlinkten ausführlichen Beitrag und die Online-Ergebnislisten unter leichtathletik.de. Wer gestern den „Livestream“ im Internet verpasst haben sollte oder wollte, der kann sich heute im richtigen Fernsehen eine etwa 25-minütige Zusammenfassung ab zirka 09:55 Uhr während der bereits um 09 Uhr beginnenden achtstündigen (!) Sendung „Sport extra Wintersport“ im ZDF anschauen. Für Nimmersatte läuft von 18 bis 19:57 Uhr in der ARD die
Sportschau" mit Fußball bis zum Abwinken.
Wohl bekomm’s, wenn es gleich alles werden sollte. Ansonsten ist ja bei grauseligem Wetter eh nix los.